MMA Restliche Welt

Chris Weidman gegen Tim Boetsch

Chris Weidman will seinen Titelkampf. (Foto: Peter Gordon/Creative Commons)

Für das unbesiegte Mittelgewicht Chris Weidman (9-0) hat das Warten auf den nächsten Schritt in seiner Karriere ein Ende. Auf der Internseite der UFC wurde angekündigt, dass der New Yorker am 29. Dezember bei UFC 155 in Las Vegas, Nevada gegen Tim Boetsch (16-4) kämpfen wird.

Weidman positionierte sich erst im Juli als neuer Herausforderer auf den Mittelgewichtstitel, als er Mark Munoz spektakulär K.o. schlug – dachte man zumindest. UFC-Präsident Dana White stellte Weidman nach dem Sieg einen Titelkampf in Aussicht (GnP berichtete), ist davon aber mittlerweile wieder abgerückt (GnP berichtete).

Ein Grund hierfür könnte sein, dass die UFC unbedingt den Superfight zwischen Mittelgewichtschampion Anderson Silva und Weltergewichtschampion Georges St. Pierre ansetzen möchte – ein in naher Zukunft stattfindender Titelkampf zwischen Silva und Weidman würde diesen Plan verzögern oder sogar verhindern.

Um die Zeit bis zu Silvas nächster offizieller Titelverteidigung zu überbrücken, steigt Weidman zum Jahresende mit Tim Boetsch ins Octagon, welcher nach vier Siegen in Folge seit seinem Wechsel ins Mittelgewicht ebenfalls Titelansprüche anmeldete. Allein in diesem Jahr schaltete Boetsch mit Yushin Okami und der Neuverpflichtung Hector Lombard zwei hochrangige Konkurrenten aus.

Das Programm für UFC 155 sieht aktuell wie folgt aus:

UFC 155
29. Dezember 2012
Las Vegas, Nevada, USA

UFC Schwergewichtstitelkampf
Junior Dos Santos (c) vs. Cain Velasquez

Chael Sonnen vs. Forrest Griffin
Chris Weidman vs. Tim Boetsch
Gray Maynard vs. Joe Lauzon
Matt Mitrione vs. Phil De Fries