Allgemein

Cheick Kongo vor Bellator-Debüt, Halbfinale im Mittelgewicht

Bellator 102 (Foto: Bellator MMA)

Nachdem in den vergangenen Veranstaltungen die Viertelfinalkämpfe in vier Turnieren ausgekämpft wurden, kommt es bei Bellator 102 am Freitag zu den ersten Halbfinalkämpfen im Schwer- und Mittelgewicht. Von besonderem Interesse ist dabei das Debüt zweier Ex-UFC-Kämpfer in Lavar Johnson und Cheick Kongo.

Für den Franzosen Cheick Kongo (18-8-2) ist der Kampf am Freitag der erste außerhalb der UFC seit Dezember 2005. Der mittlerweile 38-Jährige konnte in seinen sieben Jahren in der UFC elf seiner 17 Kämpfe gewinnen. Nach Niederlagen innerhalb der ersten Runde gegen Mark Hunt und Roy Nelson, unterbrochen von einem Punktsieg über Shawn Jordan, wurde Kongos Vertrag nicht verlängert.

Der Teamkollege von Quinton Jackson wurde kurz darauf von Bellator verpflichtet und trifft im Halbfinale des Turniers auf Mark Godbeer (8-1). Der Engländer musste noch nie in die dritte Runde und besiegte zuletzt den 40-jährigen Rumänen Catalin Zmarandescu bei BAMMA 9 im März letzten Jahres.

Das zweite Halbfinale hält mit Lavar Johnson (17-7) ein weiteres Debüt eines ehemaligen UFC-Kämpfers parat. Johnson begann seine UFC-Karriere mit zwei vorzeitigen Siegen über Joey Beltran und Pat Barry. Darauf folgten zwei Niederlagen gegen Stefan Struve und Brendan Schaub und die Entlassung. Der 36-Jährige konnte 15 seiner 17 Siege durch (T.)K.o. erreichen.

Sein Gegenüber Vinicius Queiroz durfte ebenfalls für einen kurzen Moment UFC-Luft schnuppern und von Rob Broughton bei UFC 120 zur Aufgabe gebracht werden, bevor ein positiver Doping-Befund zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses führte. Anschließend unterschrieb der Brasilianer bei Bellator MMA, unterlag im Schwergewichtsturnier-Halbfinale der siebten Staffel dem späteren Champion Alexander Volkov im Halbfinale.

Finale im Bantamgewicht wird nachgeholt, Mittelgewichte ermitteln Finalisten
Vor den schweren Jungs dürfen noch die Bantamgewichte Rafael Silva (20-3) und Anthony Leone (13-5) ihr Finale des Summer Series-Turniers nachholen. "Morcego" löste mit elf Siegen in Folge sein Bellator-Ticket und setzte im Halbfinale gegen Rodrigo Lima noch einen drauf. Leone hat zwar keine beeindruckende Bilanz, dafür aber mit Renan Barao und Georgi Karakhanyan schon starke Namen gekämpft. Zuletzt konnte der Amerikaner vier Siege in Folge feiern, davon drei unter dem Banner Bellators.

Nachdem die erste Runde des Mittelgewichtsturnier bereits gute Kämpfe produzierte (GnP berichtete), geht es nun ins Halbfinale. Der Däne Mikkel Parlo (10-1) besiegte im Viertelfinale den Turnierfavoriten Brian Rogers nach Punkten und trifft nun auf den ungeschlagenen Jason Butcher (7-0), der Giva Santana in den Ruhestand beförderte. Im zweiten, rein amerikanischen Duell trifft Brennan Ward (7-1) nach seinem dritten Sieg im vierten Bellator-Kampf auf Joe Pacheco (6-0), der Perry Filkins ersetzt. Pacheco ist in zwei Bellator-Kämpfen ungeschlagen und besiegte sowohl Kyle Bolt als auch Pierry Pierre vorzeitig.

Das Programm von Bellator 102 im Überblick:

Bellator 102
4. Oktober 2013
Visalia, Kalifornien, USA

Schwergewichtsturnier-Halbfinale
Cheick Kongo vs. Mark Godbeer
Lavar Johnson vs. Vinicius Queiroz

Bantamgewichtsturnier-Finale
Anthony Leone vs. Rafael Silva

Mittelgewichts-Halbfinale
Jason Butcher vs. Mikkel Parlo
Joe Pacheco vs. Brennan Ward

Cain Carrizosa vs. Juan Quesada
Jonny Carson vs. Bryan Travers
Brandon Girtz vs. Poppies Martinez
Javy Ayala vs. Thiago Santos
Scott Cleve vs. Isaac DeJesus
Brandon Cash vs. William Richey