MMA Restliche Welt

Chael Sonnen will GSP oder Shogun

Chael Sonnens´ große Rede

Chael Sonnen schwingt weiterhin den verbalen Hammer des mächtigen Thor und sieht seine Zukunft mehr als rosig. Nachdem er seinen Rückkampf mit Anderson Silva um den Mittelgewichtstitel der UFC bestreitet, und mit einem Titelgewinn rechnet, plant er geistig schon andere Kämpfe.

"GSP!", lautete die Antwort, als er interviewt wurde, auf wen er danach trifft. "GSP sollte lieber hoffen, dass Shogun meine Herausforderung vor ihm akzeptiert, denn dann ist er dran. Ich kann beide besiegen, egal wen zuerst. Einer dieser beiden wird von mir vermöbelt werden."

In bekannter Manier zieht Sonnen respektlos über die derzeitigen UFC Champions her und sieht den Gürtel bereits um seine Hüften. Als er gefragt wurde, was er zu GSP (Georges St. Pierre) zu sagen habe, lautete seine Antwort: "Der Junge klingt wie eine französische Minnie-Mouse. Georges, ich hoffe du hast einen guten Fahrer, der dich nach unserem Kampf sicher nach Hause fährt, denn Ruhe wirst du danach brauchen. Komm ruhig mit deinem 3000 Dollar Anzug und deinem 3 Dollar Date zur Show, denn ich werde deine 3 Cent Bräune aus dir herausschlagen. Wenn ihr GSP seht, richtet ihm das von mir aus."

Ob Sonnen jemals das richtige Gewicht für das Weltergewicht machen könnte, ist mehr als fraglich. Wenn es diesen Kampf geben sollte, wäre ein Kampf im Catchweight die Lösung. Wie und ob St. Pierre auf diese Provokationen reagiert, bleibt abzuwarten.

Sonnen musst ersteinmal an Anderson Silva vorbei und sollte solch wilde Reden vorerst für sich behalten, denn es wäre peinlich, nach solch einem Aufruhr mit einer Niederlage den Mund gestopft zu kriegen.