MMA Restliche Welt

Cain Velasquez stolz auf UFC-Titel

Ein glücklicher Cain Velasquez. (Foto via squabbles.com)

Cain Velasquez ist der unumstrittene UFC Schwergewichtschampion und stolz darauf. Er konnte Brock Lesnar in beeindruckender Geschwindigkeit, nach nur vier Minuten und zwölf Sekunden in der ersten Runde ihres Aufeinandertreffens (bei UFC 121) durch TKO schlagen.

Velasquez ist einer der Kämpfer, die nicht gerne Emotionen zeigen, doch nach dem größten Moment seiner professionellen Karriere verleihte er seinen Gefühlen Ausdruck. "Es ist ein großartiges Gefühl, den Gürtel zu besitzen", waren die ersten Worte eines überwältigten Champions.

Für viele gehört er nun auf den Thron der Schwergewichtsdivision, weltweit. Unter ihm Kämpfer wie Fedor Emelianenko, Brock Lesnar, Fabricio Werdum und Junior Dos Santos.

Nachdem Velasquez vom Ringrichter signalisiert wurde, dass der Kampf vorbei ist und er der neue Champion ist, wechselte sein Gesichtsausdruck als er in seine Ecke ging. Der eiskalte Blick, den er vor seinen Kämpfen aufsetzt, wenn er sozusagen "in der Zone" ist, wurde zu einem Ausdruck der Freude. "Es ist ein tolles Gefühl... all die Mühen, die ich jahrelang auf diesen Punkt hin vollbracht habe... es hat sich endlich ausgezahlt. All das war es wert, um diesen Moment genießen zu können", erklärte Velasquez.

Velasquez Tattoo (Foto via www.api.ning.com)Vor ihm erreichten dies nur Ricco Rodriguez und Tito Ortiz, denn in ihren Adern fließt ebenfalls mexikanisches Blut, obwohl sie auf dem Papier Amerikaner sind. Für Velasquez ist es etwas Besonderes, denn er sieht sich selbst als Mexikaner, was sein Tattoo "Brown Pride" bestätigt. "Ich bin stolz darauf der erste mexikanische Schwergewichtschampion der UFC zu sein", so Velasquez. "Diesen Gürtel widme ich allen Mexikanern, die in Mexiko und den Vereinigten Staaten von Amerika leben."

Da die UFC seit Monaten eine Expansion in den ausländischen Markt und nun besonders in den lateinamerikanischen Bereich plant, ist Velasquez' Titelgewinn die optimale Entwicklung, finanziell gesehen. Dies öffnet die Tore u.a. in den mexikanischen Bereich und damit in den lateinamerikanischen Markt. Dana White plant künftig sogar UFC-Events in Mexiko, doch dies liegt noch zu weit weg in der Zukunft, denn Velasquez muss sich vorerst auf Junior Dos Santos konzentrieren. Sollte er diesen Kampf gewinnen, sind die Pläne für Mexiko auf dem Tisch.

"Ich denke er ist derzeit der beste Standkämpfer im Schwergewicht", waren Velasquez' Worte für dieses epische Aufeinandertreffen. "Ich werde mich gut auf diesen Kampf vorbereiten."

UFC-Fans werden derzeit mit großartigen Kämpfen verwöhnt und erwarten dieses Duell im nächsten Jahr. Bis dahin nehmen beide Kontrahenten sich die Zeit, um sich bestmöglich auf den Kampf vorzubereiten und eine Show auf hohem Niveau zu liefern.