Allgemein

Burkman gegen Carl um den ersten WSOF-Titel

World Series of Fighting 6

World Series Of Fighting kann auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Seit WSOF 1 im vergangenen November überzeugt die Veranstaltungsreihe mit guten Matchups, überraschenden Ausgängen, und interessanten Talenten. Am Samstag wird in der sechsten Veranstaltung nun der erste WSOF-Titel vergeben. Im Weltergewicht treffen Josh Burkman und Steve Carl aufeinander.

WSOF-Titelkampf im Weltergewicht
Als WSOF den frisch von der UFC entlassenen Jon Fitch gegen Josh Burkman (26-9) stellte, rechneten nur wenige Fans mit dem Ausgang. Doch der "Peoples Warrior" strafte seine Kritiker Lügen und ließ Fitch bereits in der ersten Minute in einer Guillotine einschlafen. Damit setzte Burkman seine Serie von zuvor vier Siegen in Folge und sieben Siegen aus acht Kämpfen seit der UFC-Entlassung fort. Nun geht es gegen Steve Carl (20-3). Der 28-jährige Submission-Spezialist hinterließ bisher ebenfalls einen sehr guten Eindruck beim WSOF-Publikum und brachte seine beiden Gegner mit einem Rear-Naked Choke zur Aufgabe. Mit sechs Siegen in Folge ist der frühere Bellator-Kämpfer nun bereit für den Titelkampf bei WSOF.

Davor treffen die Bantamgewichte Marlons Moraes (11-4-1) und Carson Beebe (14-2) aufeinander. Moraes' Karriere nimmt seiner Unterschrift bei WSOF richtig Fahrt auf. Mit Siegen über den früheren WEC-Champion Miguel Torres, Tyson Nam und zuletzt Brandon Hempleman sorgte der 25-Jährige für Begeisterung unter den MMA-Fans. Der gleichaltrige Carson Beebe konnte noch nicht diese Reaktionen verbuchen. Allerdings hat der Bruder von Chase Beebe nur einen seiner letzten neun Kämpfe verloren und konnte bei WSOF 3 Joe Murphy nach Punkten besiegen.

Im zweiten Weltergewichts-Kampf des Abends treffen Jon Fitch (24-6-1 (1)) und Marcelo Alfaya (15-6 (1)) aufeinander. Fitch muss dabei die Stimmen widerlegen, die seine UFC-Entlassung als berechtigt ansehen. Mit der Niederlage gegen Burkman lieferte er jede Menge Argumente für die Richtigkeit der Entscheidung. Gegen den WSOF-Debütanten Alfaya will der Ringer nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Kämpfen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Alfaya ist dabei jedoch nicht zu unterschätzen. Der 34-Jährige unterlag in seinen letzten sieben Kämpfen nur Jake Ellenberger.

Das Hauptprogramm wird im Leichtgewicht eröffnet. Hier treffen Justin Gaethje (9-0) und Dan Lauzon (17-4) aufeinander. Der ungeschlagene Gaethje konnte bisher durch starken Standkampf auf sich aufmerksam machen. Als Außenseiter gegen Gesias Cavalcante in den Kampf gegangen, stoppte er den langjährigen MMA-Veteranen noch in der ersten Runde. Mit harten Leg Kicks konnte er gegen Brian Cobb seiner Bilanz einen weiteren T.K.o.-Sieg hinzufügen. Ihm gegenüber steht der frühere UFC-Kämpfer Dan Lauzon. Lauzon wurde 2010 von der UFC entlassen, konnte seitdem aber alle fünf Kämpfe gewinnen und in seiner WSOF-Premiere John Gunderson besiegen.

Im Vorprogramm finden sich zudem noch klangvolle Namen wie ex-UFCler Jacob Volkmann, dessen Gegner und PRIDE-Veteran Luiz Firmino sowie Miguel Torres.

Das Programm von WSOF 6 im Überblick:

World Series of Fighting 6
26. Oktober 2013
Coral Gables, Florida, USA

WSOF-Titelkampf im Weltergewicht
Josh Burkman vs. Steve Carl

Marlon Moraes vs. Carson Beebe
Jon Fitch vs. Marcelo Alfaya
Justin Gaethje vs. Dan Lauzon

Pablo Alfonso vs. Miguel Torres
Luiz Firmino vs. Jacob Volkmann
Francisco France vs. Hans Stringer
Josh Rettinghouse vs. Alexis Vila
Nick LoBosco vs. Fabio Mello
Chad Robineaux vs. Andrew Yates
Alexandre Pimentel vs. Jade Porter