MMA Restliche Welt

Bubba Jenkins erhält einen neuen Gegner

Bubba Jenkins (Foto: The Daily Collegian)

Selten gab es in der Geschichte des MMA-Sports Personen, die mit ähnlichen Vorschusslorbeeren in den Ring stiegen: Bubba Jenkins ist einer der besten Amateurringer der USA – sein NCAA-Titel ist nur einer von vielen.

Bei Tachi Palace Fights 11 wollte der junge Amerikaner vom American Top Team sein MMA-Debüt geben. Als Gegner war Chris Huerta geplant, doch daraus wird nichts: Huerta musste aufgrund einer Verletzung absagen und die Macher der Promotion mussten umorientieren.

Jenkins‘ Gegner am 2. Dezember wird nun Jason Williams sein. Williams ist ebenfalls Amateurringer und hat an der Iowa Central gerungen.

Für beide Kontrahenten ist es das Debüt. Ein Debüt, das nach Aussage der Promoter auf der Kippe stand. Man ging von Seiten der Veranstalter davon aus, dass es nicht einfach wird, einen Gegner für Jenkins zu finden. Dieser wird ähnlich gehandelt wie Cole Konrad vor seinem ersten MMA-Kampf, und nicht wenige sagen ihm eine große Karriere voraus.