MMA Restliche Welt

Brum siegreich, Kontroverse im Co-Hauptkampf

Zum sechsten Mal verschlug es die britische MMA-Organisation Cage Warriors am Freitag nach Jordanien. Acht Kämpfe sorgten dabei in der Hauptstadt Amman für Begeisterung. Angeführt wurde die Veranstaltung von einem Duell zwischen den beiden Bantamgewichte James Brum und Marat Pekov.

Beide lieferten sich zu Beginn einen Schlagabtausch, bis sich Pekov einen Takedown sicherte und aus der Oberlage mit Ellenbogen punktete. Brum kam kurze Zeit später wieder auf die Beine, wurde aber direkt wieder zu Boden befördert, wo sich Pekov den Rücken seines Gegners sicherte und einen Rear-Naked Choke ansetzte. Der Brite verteidigte die Position minutenlang, bis er sich letztendlich herauswenden konnte. In den letzten beiden Runden sicherte sich Brum immer wieder Takedowns und dominierte die Durchgänge über weite Teile aus der Top Position mit Schlägen. Nach 15 Minuten waren die Punktrichter an der Reihe und erklärten James Brum zum Sieger.

Nach einer ereignislosen ersten Runde punktete Jack Mason im zweiten Durchgang gegen Seydina Seck mit Takedowns und Bodenkontrolle. In der dritten Runde nahm Mason seinen Gegner in einen Guillotine Choke. Der Ringrichter ging nach kurzer Zeit dazwischen und erklärte den Kampf für beendet, da er dachte, Seck hätte im Würgegriff das Bewusstsein verloren. Dieser beschwerte sich lautstark und beteuerte, nicht bewusstlos gewesen zu sein. Der Kampf wurde daraufhin überraschenderweise im Stand neugestartet. Nach drei Runden wurde Jack Mason zum Sieger nach Punkten erklärt.

Die Ergebnisse von Cage Warriors 61 im Überblick:

Cage Warriors 61
13. Dezember 2013
King Hussein Youth City Boxing Arena in Amman, Jordanien

James Brum bes. Marat Pekov einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Jack Mason bes. Seydina Seck einstimmig nach Punkten (30-27, 29-28, 29-28)
Mohamed Ali bes. James Hurrell via T.K.o. (Schläge) nach 4:02 in Rd. 1
Jake Bostwick bes. Vincent del Guerra einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Julien Boussuge bes. Damien Brown einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 29-28)
Paul Marin bes. Spencer Hewitt via Submission (Schläge) nach 3:38 in Rd. 1

Vorprogramm
Jarrah Al-Silawi bes. James Burrows via K.o. (Schläge) nach 0:33 in Rd. 1
Arnold Allen bes. Doni Miller via T.K.o. (Schläge) nach 0:34 in Rd. 2