MMA Restliche Welt

Bruder gegen Bruder

Bruder gegen Bruder bei MFC 37.

Die kanadische Maximum Fighting Championship promotet am 10. Mai den ersten Kampf zwischen zwei Brüdern in der Geschichte des modernen MMA-Sports. Das historische Duell findet bei MFC 37 in Edmonton, Alberta statt. Beteiligt sind Thomas und Mike Treadwell.

Im MMA-Sport gibt es viele Brüderpaare, darunter die Emelianenkos, die Nogueiras, die Diazes oder die Lauzons. Rivalitäten sind unter Geschwistern nichts Neues, doch so hart es im Sparring zwischen ihnen auch zugehen mag – noch nie haben zwei Brüder tatsächlich im Käfig gegeneinander gekämpft.

„Wenn ich mich an meine eigene Kindheit zurückerinnere, dann waren meine Raufereien mit meinem Bruder immer die übelsten Kämpfe, in die ich je verwickelt war“, so MFC-Präsident Mark Pavelich in einer Pressemitteilung. „Wir haben praktisch das halbe Haus abgerissen. Ich war der jüngere Bruder, der sich gegen seinen älteren Bruder beweisen wollten. Ich glaube, dass die Treadwells eine ähnliche Einstellung haben und uns einen spektakulären Kampf zeigen werden.“

Mike, 30, ein ehemaliger Soldat und jetziger Sicherheitsfachmann und Thomas, 20, ein Mechaniker, trainieren nicht nur miteinander – sie wohnen sogar zusammen in einem Apartment. Die beiden Schwergewichte, die im Mai ihr Profidebüt feiern werden, wollen „die Bruderschaft auf ein höheres Level“ bringen. Ihre Freunde und Trainingspartner sind begeistert – nur ihre Eltern stört der Kampf.

„Papa war wütend und hält uns für Idioten“, so Thomas. „Mama weiß zwar von dem Kampf, aber wir sprechen nicht mit ihr darüber. Alle anderen scheinen uns zu unterstützen.“