MMA Restliche Welt

Brock Lesnar zurück in die UFC?

UFC-Präsident Dana White äußerte sich auf der Pressekonferenz nach UFC Fight Night 35 über ein mögliche Rückkehr von  Brock Lesnar (5-3). Er gab gegenüber der Presse bekannt, dass er vor einigen Tagen ein Gespräch mit dem aktuell bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag stehenden Lesnar geführt hat.

„Ja, wir haben miteinander geredet“, bestätigte White grinsend. „Ich habe vor kurzem gesagt, dass er (Lesnar) erzählte, er bereue die MMA-Sache, weil er nicht gesund war, weil er während seiner Zeit hier (in der UFC) diese Probleme mit dem Bauch hatte. Er bereut das.“

Lesnars Karriere im MMA-Sport dauerte vom Juni 2007 bis Dezember 2011 an. Sie war geprägt vom Gewinn des Schwergewichtstitels der UFC im November 2008 sowie von einer lebensbedrohlichen Darmkrankheit, die Lesnar zweimal monatelang außer Gefecht setzte. Seinen letzten Kampf bestritt er bei UFC 141. Alistair Overeem besiegte ihn in der ersten Runde durch technischen Knock-out.

„Er sagte mir, dass ein zu 100 Prozent fitter Lesnar wesentlich bessere Leistungen abgeliefert hätte. Ich sagte ihm, dass er nicht ganz bei Sinnen sei. Ich erinnerte ihn daran, dass er mit nur einem einzigen Kampf zu uns kam und er wurde unser Schwergewichtschampion. Es war uns eine Freude, Lesnar hier zu haben“ sagte White weiter. Ferner führte er aus, dass Lesnar durchaus jederzeit wieder in der UFC kämpfen könne, vorausgesetzt er fühle sich richtig fit.

„Ich sehe die Möglichkeit durchaus gegeben“, so White abschließend.