MMA Restliche Welt

Brock Lesnar kämpft nicht gegen Junior Dos Santos

Brock Lesnar (Foto via mmafix.com)

Der frühere UFC Schwergewichtschampion Brock Lesnar wird nicht am 11. Juni bei UFC 131 gegen Junior Dos Santos kämpfen. Dies gab UFC-Präsident Dana White gestern auf einer Telefonkonferenz bekannt. Lesnar leidet wieder an Divertikulitis – einer Erkrankung des Dickdarmes, die vor zwei Jahren beinahe seine Karriere beendet hätte.

Shane Carwin, der sich auf einen Kampf bei UFC 131 gegen den Norweger Jon Olav Einemo vorbereitete, wird Lesnar im Hauptkampf gegen den Brasilianer Dos Santos ersetzen. Carwin trat zuletzt im Juli 2010 bei UFC 116 an, wo Lesnar ihm die einzige Niederlage seiner Karriere zufügte.

Bei der Telefonkonferenz erzählte Lesnar, dass die Symptome der Krankheit erstmals vor drei Monaten wieder auftraten und er während seiner Tätigkeit als Trainer bei The Ultimate Fighter 13 damit zu kämpfen hatte. Er muss sich nun entscheiden, ob er sich noch einmal operieren lässt oder „sich den Rest meines Lebens damit abfindet“. Lesnar weiß nicht, wann er wieder ins Octagon steigen kann, aber er stellte klar, dass er seine Karriere deswegen nicht beenden wird.