MMA Restliche Welt

Brave FC sagt drei Events ab, Kämpfer erhalten keine Entschädigung

Die MMA-Organisation Brave FC hat infolge der weltweit anhaltenden Corona-Krise ihre nächsten drei Events abgesagt. Die für die Veranstaltungen geplanten Kämpfer werden dabei keinen finanziellen Ausgleich erhalten. Auch zwei Kämpfer aus Deutschland sind davon betroffen.

Abgesagt wurden die Veranstaltungen, die am 28. März in Brasilien, am 13. April in Rumänien und am 18. April in Schweden stattfinden sollten. Für den Event am 28. März waren dabei auch die German-Top-Ten-Kämpfer Dustin Stoltzfus und Rany Saadeh für Kämpfe geplant. Diese Fights fallen nun ins Wasser.

Die Kämpfer gehen nach wochenlanger Vorbereitung leer aus, denn eine finanzielle Entschädigung, wie es sie etwa bei Bellator MMA gibt, wird es nicht geben. Begründet wurde die Entscheidung gegenüber MMAFighting.com damit, dass die Veranstaltungen nicht komplett gestrichen, sondern lediglich verschoben werden. Wann die Events nachgeholt werden, ist noch nicht abzusehen.

„Wir werden uns an die Eventplanung hängen, sobald sich die Situation stabilisiert hat und wir die Freigabe von den Regierungen und den Gesundheitsorganisationen haben“, heißt es in einem Statement.