MMA Restliche Welt

Brandon Vera kehrt ins Schwergewicht zurück

Brandon Vera (Foto: Zuffa LLC)

Brandon Vera (12-6) wechselt zum zweiten Mal in seiner UFC-Karriere die Gewichtsklasse. Nach seinem erfolglosen Ausflug ins Halbschwergewicht kehrt er am 31. August bei UFC 164 ins Schwergewicht zurück. In Milwaukee, Wisconsin trifft Vera auf Ben Rothwell (32-9).

Das Experiment „Doppel-Champion“ ist – vorerst? – gescheitert. Ins Halbschwergewicht ausgezogen, um den UFC-Titel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen zu gewinnen, fängt Brandon Vera im Sommer im Schwergewicht wieder von vorne an. In der Klasse über 93 Kilogramm hatte er seine UFC-Karriere begonnen. Nach vier vorzeitigen Siegen sah sich Vera bereits als neuer Champion – Tim Sylvia und Fabricio Werdum zeigten ihm seine Grenzen auf.

Es war ohnehin Veras Traum, den Titel im Schwergewicht und Halbschwergewicht zu gewinnen. Also wechselte er eine Klasse nach unten, um erst den leichten und dann den schweren Champion zu stürzen. Daraus wurde nichts, denn er gewann nur vier von neun Kämpfen.

Am 4. August 2012 stand Vera zum letzten Mal im Octagon. Gegen den früheren Titelträger Mauricio „Shogun“ Rua hagelte es erneut eine Niederlage. Ein Jahr später wagt er den zweiten Neuanfang.

Den hätte auch Ben Rothwell bitter nötig, aber mit 120 Kilogramm Kampfgewicht ist ein Gewichtsklassenwechsel für ihn außer Reichweite. Rothwell hat drei von fünf Kämpfen im Octagon verloren. Sein letzter Sieg, ein K.o.-Erfolg über Brendan Schaub, liegt über ein Jahr zurück. Es wird daher für beide Athleten ein Kampf um den Verbleib in der UFC.