MMA Restliche Welt

BJ Penn vs. Rory MacDonald abgesagt

Rory MacDonald (Foto: Mark Bergmann/Groundandpound)

Es sollte die große Rückkehr von BJ Penn werden; nachdem der ehemaligen Leicht- und Weltergewichtschampion seinen Ruhestand angekündigt hatte, wollte er die UFC-Handschuhe nun doch erneut überziehen, um gegen Rory MacDonald ins Octagon zu steigen (GnP berichtete).

Dieses Vorhaben scheint nun verhindert, denn der junge Kanadier MacDonald verletzte sich beim Training, wie die UFC vor wenigen Stunden bestätigte. Ein ernster Cut, der über 40 Stiche erforderte, hatte sich im Sparring beim 23-Jährigen geöffnet, was ihm eine zeitnahe Genesung für den geplanten UFC 152-Einsatz unmöglich macht.

"Rory ist raus", so Dana White gegenüber der Presse nach UFC on Fox 4.

"Jeglicher Körperkontakt für diesen Monat sei MacDonald von Seiten der Ärzte verboten", erklärte White weiter, denn anders könne der tiefe Cut oberhalb der rechten Augenbraue nicht ausheilen.

Das erste Foto vom Cut. (Foto: Lex McMahon)

Ob Penn nun ein neuer Gegner zugewiesen wird, oder ob die Begegnung beibehalten und auf einen anderen Event verschoben wird, war die große Frage. Vor wenigen Minuten gab es die erste Antwort.

Penn schrieb via Twitter: "Es tut mir Leid, von dieser Verletzung zu hören, das war schließlich der Kampf, der mich aus dem Ruhestand geholt hat und ich habe mich sehr darauf gefreut. Ich wünsche Rory eine schnelle Genesung und würde vorschlagen, dass wir die Begegnung verschieben und bei UFC 153 in Rio aufeinandertreffen."

Zwischenzeitlich meldete sich Ex-UFC Champion Sean Sherk zu Wort und bot an, einspringen zu können. Jon Fitch war kurz darauf ebenfalls bereit, einen Rückkampf gegen Penn anzunehmen.

"Er sollte gegen mich in Rio kämpfen", so Fitch, der bei UFC 153 in Brasilien auf Erick Silva treffen wird.

MacDonalds Manager Lex McMahon stellte daraufhin zwei Fotos von der Verletzung online und gab die Worte seines Schützlings weiter: "Wir haben die UFC gebeten, den Kampf zu verschieben, sofern BJ Penn ebenfalls einverstanden sein sollte. Als Datum wäre der 17. November perfekt, UFC 154 in Montreal."

BJ Penn meldete sich kurz darauf erneut zu Wort und gab dieser Bitte sprichwörtlich grünes Licht: "Sag ihm, dass ich genau das gleiche gedacht habe."

Aus der UFC-Chefetage gab es diesbezüglich noch keine offizielle Bestätigung, jedoch ist davon auszugehen, dass dies in Kürze passiert.

Das zweite Foto vom genähten Cut, via Twitter. (Foto: Lex McMahon)