MMA Restliche Welt

BJ Penn soll zurücktreten

BJ Penn (Foto: Zuffa LLC)

UFC-Präsident Dana White hat am Wochenende dem zweifachen UFC-Champion BJ Penn den Rücktritt vom MMA-Sport nahe gelegt – aus gesundheitlichen Gründen.

„Er wird es nicht heute Abend sagen, aber ich denke, dass BJ Penn zurücktreten wird. Ich würde es sogar begrüßen“ so Dana White bereits vor fünf Monaten nach BJ Penns Niederlage gegen Rory MacDonald bei UFC on FOX 5. Penn hat noch immer keine Entscheidung getroffen.

„Ich will, dass BJ Penn zurücktritt!“ sagte White nun auch auf der Pressekonferenz nach UFC 160. „Du hast zwei Titel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen gewonnen. Du bist einer der Größten. Du hast Geld, du hast eine glückliche Familie.“

White möchte nicht, dass Penn in seinen Kämpfen weiterhin so viel Schaden nimmt. Auch wenn er noch nie K.o. gegangen ist, so häuften sich bei seinen vergangenen Auftritten die Wirkungstreffer, die er kassierte. White versteht allerdings auch, dass es Penn schwer fällt, zurückzutreten. Penn war schon einmal zurückgetreten – nach seiner Niederlage gegen Nick Diaz bei UFC 137 – aber gab für den Kampf gegen MacDonald sein Comeback und verlor erneut.

„Es ist hart! Es ist hart, zurückzutreten, da du an einem Abend eine Menge Geld verdienen kannst und die komplette Arena deinen Namen ruft. Deswegen fällt es dir schwer!“, führte White aus.

Einer der es Penn vorgemacht hat, ist Forrest Griffin. Er gab nach UFC 160 seinen Rücktritt bekannt. Damit folgte er Matt Serra, John Cholish und Shane Carwin in den Ruhestand. Penn hingegen schweigt.