MMA Restliche Welt

Bibiano Fernandes tritt der UFC bei

Bibiano Fernandes mit dem Titelgold der japanischen DREAM-Organisation. (Foto: fightlinker.com)

Die UFC hat das nächste Top-10 Bantamgewicht unter Vertrag genommen. Der frühere DREAM-Champion Bibiano Fernandes (11-3) wird sein Debüt für die führende amerikanische Organisation geben. Stattfinden wird dies bei UFC 149 im Juli dieses Jahres.

Die UFC bestätigte den brasilianischen BJJ-Experten von offizieller Seite als neustes Mitglied der Promotion, während ihm bereits der erste Kontrahent zugewiesen wurde. Fernandes wird in Kanada auf „The Ultimate Fighter“-Teilnehmer Roland Delorme (8-1) treffen.

Der 32-jährige Brasilianer, der im Carlson Gracie Team Canada trainiert, ist seit drei Duellen ungeschlagen und gilt als die derzeitige Nummer acht im Bantamgewicht. Im letzten Kampf, im Dezember des letzten Jahres, konnte „The Flash“ (zu Deutsch: der Blitz), so Fernandes Spitzname, sich gegen WEC-Veteran Antonio Banuelos (20-8) durch TKO durchsetzen, um das DREAM-Gold für sich zu ergattern.

Sein Gegenüber, der 28-jährige Kanadier Delorme, gilt ebenfalls als Bodenspezialist und konnte bereits zwei Siege im Octagon erzwingen, beide durch Submission. Sechs seiner acht Erfolge kamen durch Aufgabe zustande, die restlichen zwei durch TKO. Mit einem Gewinn gegen einen renommierten Kontrahenten wie Fernandes könnte Delorme mit einem sprichwörtlich lauten Knall die Augen vieler MMA-Fans und Experten auf sich richten.

Das Kampfprogramm von UFC 149 lautet wie folgt:

UFC 149: Aldo vs. Koch
21. Juli 2012
Scotiabank Saddledome in Calgary, Alberta, Kanada

UFC-Federgewichtstitelkampf
Jose Aldo (c) vs. Erik Koch

Mauricio "Shogun" Rua vs. Thiago Silva
Cheick Kongo vs. Antonio Rodrigo Nogueira
Siyar Bahadurzada vs. Chris Clements
Michael Bisping vs. Tim Boetsch

Vorprogramm
Roland Delorme vs. Bibiano Fernandes
Mitch Clarke vs. Anton Kuivanen
Court McGee vs. Nick Ring
Bryan Caraway vs. Mitch Gagnon
Antonio Carvalho vs. George Roop
Ryan Jimmo vs. Anthony Perosh
James Head vs. Claude Patrick