MMA Restliche Welt

Ben Askren vor erster Titelverteidigung bei One Championship

Der vielleicht beste Kämpfer außerhalb der UFC ist zurück in Aktion: Ben Askren (14-0 (1)) kehrt fast ein Jahr nach seinem letzten Auftritt im Käfig von One Championship zurück ins Geschehen und will nach dem Fiasko gegen Luis Santos nun seinen Gürtel auch wirklich verteidigen.

Viel hat sich getan, seit Ben Askren das letzte Mal einen Käfig bestieg. Die für ihn wichtigste Veränderung: sein Titel ist nun nicht mehr in der Klasse bis 170 Pfund, sondern in der Gewichtsklasse unterhalb der 185 Pfund. Immer noch als Weltergewicht bezeichnet, haben sich die Beschränkungen durch das neue Einwiegen bei One geändert. Nun werden Kämpfer mehrfach im Vorfeld des Kampfes gewogen und treten anschließend bei Normalgewicht gegeneinander an.

Askren bleibt auch unter neuen Bezeichnungen der Titelträger der Gewichtsklasse Weltergewicht. Den Gürtel holte sich der Ungeschlagene im August 2014 gegen Nobutatsu Suzuki durch T.K.o. in der ersten Runde. Eine erste Verteidigung gegen Santos misslang im vergangenen April, nachdem der Kampf aufgrund eines unabsichtlichen Stichs in die Augen von „Funky“ nicht weitergeführt werden konnte. Ein neu angesetztes Duell mit dem Brasilianer im November kam aufgrund Komplikationen beim Wiegen nicht zustande.

Nun geht es für den früheren Bellator-Champion gegen den bisher international kaum bekannten Russen Nikolay Aleksakhin (16-3). Der 25-Jährige bestritt den Großteil seiner Karriere auf heimischem Boden und stand bereits für M-1 Global, Fight Nights oder Absolute Championship Berkut im Ring und Käfig. Sein One-Debüt feierte das Weltergewicht vergangenen November gegen Batmunkh Burenzotig, den er in der dritten Runde zur Aufgabe brachte. Damit schraubte Aleksakhin seine Siegesserie auf sechs Erfolg hoch. Mit Ben Askren steht ihm die bis dato schwerste Aufgabe gegenüber.