MMA Restliche Welt

Ben Askren verteidigt Titel gegen Andrey Koreshkov

Ben Askren (Foto: Bellator MMA)

Ben Askren (11-0) tritt am 31. Juli bei Bellator 97 zu seiner vierten Titelverteidigung an. Das unbesiegte Weltergewicht kämpft in Santa Ana, Albuquerque gegen den Russen Andrey Koreshkov (13-0), welcher ebenfalls noch nie verloren hat.

Zweifelsohne gehört Ben Askren zu den besten Weltergewichten außerhalb der UFC. 2010 gewann er das Weltergewichtsturnier der zweiten Bellator-Staffel und riss noch im selben Jahr den Bellator-Titel an sich. Den Gürtel verteidigte er seitdem drei Mal, gegen Jay Hieron, Douglas Lima und Karl Amoussou.

Jedoch ist Askrens konservative Kampfstrategie – Takedown, Kontrolle, kein weiteres Risiko eingehen – bei den meisten Fans verhasst. Er selbst findet die Kritik an seinem Stil belustigend, denn: Bislang gab es keinen Kämpfer, der ihn daran hindern konnte, seine Strategie durchzusetzen.

„Ich glaube nicht, dass ausgerechnet Andrey die Fähigkeiten besitzt, meine Takedowns und meine Bodenkontrolle zu stoppen“, so Askren in einer offiziellen Pressemitteilung. „Das wird eine weitere erfolgreiche Titelverteidigung.“

Andrey Koreshkov verdiente sich den Titelkampf gegen Askren, indem er das Weltergewichtsturnier der siebten Bellator-Staffel gewann. Im Laufe des Turniers besiegte er Jordan Smith, Marius Zaromskis und Lyman Good.

Der 22 Jahre junge Schüler von Alexander Shlemenko ist einer der wenigen russischen MMA-Kämpfer, der keine Erfahrung im (Combat) Sambo oder Ringen hat. Seine Spezialdisziplin heißt Pankration, und in der gewann er 2010 die Goldmedaille bei den World Combat Games und bei der Weltmeisterschaft.

„Ich werde sicherstellen, dass Askren die Zuschauer diesmal nicht mit seiner Taktik einschläfert“, kündigte Koreshkov in der offiziellen Pressemitteilung an. „Stattdessen werde ich die Zuschauer unterhalten, indem ich Askren schlafen schicke.“