MMA Restliche Welt

Ben Askren geht mit Abschiedskampf gegen Aoki in Rente

Ben Askren (Foto: One Championship)

Nur die wenigsten Kämpfer verlassen den Käfig ohne eine einzige Niederlage. Ben Askren könnte einer von ihnen werden. Der ungeschlagene Ringer kündigte seinen Abschied vom MMA an und wird am 24. November in Singapur auf den japanischen Grappler Shinya Aoki treffen.

Es ist eine der größten „Was-Wäre-Wenn“-Fragen der jüngeren MMA-Geschichte. Wie weit hätte es Ben Askren (17-0 (1)) in der UFC geschafft? Der zweimalige NCAA-Meister, Olympia-Ringer und Bellator-Champion hätte nach Ende seines Bellator-Vertrags im Jahr 2013 zur UFC wechseln können, entschied sich aber gegen das Angebot und für den aufstrebenden asiatischen Veranstalter One Championship, wo er seitdem den Titel im Weltergewicht hält.

Jetzt steht endgültig fest, wir werden es nie erfahren. Wie One-Vorstandsmitglied Chatri Sityodtong bekannt gab, wird Askren Ende des Jahres ins Management von One Championship wechseln. Vorher wird er sich am 24. November in Singapur mit einem Kampf gegen Shinya Aoki (39-7 (1)) verabschieden. Der Japaner verlor im November den Leichtgewichtstitel von One und stand seitdem nicht mehr im Käfig. Interessant dabei ist vor allem, dass Askren und Aoki Teamkollegen bei Evolve MMA sind.

Die beiden Altmeister bestreiten allerdings nicht den Hauptkampf, diese Position gebührt der Zukunft von One in Strohgewichts-Champion Angela Lee (8-0). Die 21-Jährige gewährt der Japanerin Mei Yamaguchi (16-10-1) einen Rückkampf um den Titel. Das erste Aufeinandertreffen gehörte vergangenes Jahr zu den besten Kämpfen unter dem Banner von One und kürte Lee zum One-Champion.