MMA Restliche Welt

Bellator MMA kündigt Pläne für 2013 an

Bellator MMA: Zwei Titelkämpfe beim Spike-Debüt. (Foto: Bellator MMA)

Das nächste Jahr bahnt sich zu einem geschäftigen Jahr für Bellator MMA an. Diese Woche gab die amerikanische Organisation ihre Pläne für 2013 bekannt und bestätigte einige Details für den Auftakt ihrer Partnerschaft mit dem ehemaligen UFC-Sender Spike.

Künftig werden die Veranstaltungen von Bellator MMA nicht mehr am Freitag, sondern am Donnerstag ausgestrahlt. Das Spike-Debüt am 17. Januar 2013 leitet eine zwölf Wochen lange Saison ein, während der fünf Turniere und mindestens vier Titelkämpfe ausgetragen werden sollen. Die Turniere finden im Federgewicht, Leichtgewicht, Weltergewicht, Mittelgewicht und Halbschwergewicht statt.

Für den 17. Januar kündigte Bellator MMA zwei Titelkämpfe an. Pat Curran wird seinen Federgewichtsgürtel in Irvine, Kalifornien gegen den Brasilianer Patricio „Pitbull“ Freire verteidigen. Der unbesiegte Leichtgewichtschampion Michael Chandler trifft auf Rick Hawn, einen Olympiateilnehmer im Judo. Darüber hinaus wird der UFC-Veteran Renato „Babalu“ Sobral bei der Veranstaltung sein Bellaor-Debüt geben.

Bereits am 24. Januar geht es in Thackerville, Oklahoma weiter. Der unbesiegte Ausnahmeringer Ben Askren wird seinen Weltergewichtstitel gegen den Franzosen Karl Amoussou aufs Spiel setzen. Zudem wird der ehemalige Strikeforce Halbschwergewichtschampion Muhammed „King Mo“ Lawal in der ersten Runde des Halbschwergewichtsturniers gegen den in England lebenden Polen Przemyslaw Mysiala kämpfen.