MMA Restliche Welt

Bellator: Lorenz Larkin erhält Titelkampf gegen Douglas Lima

Lorenz Larkin (Foto: LowkickMMA)

Erst seit wenigen Tagen ist Lorenz Larkin offiziell bei Bellator MMA unter Vertrag, schon kann er sich auf einen Titelkampf in der Organisation freuen. Beim großen Pay-Per-View Bellator 180 am 24. Juni ist es soweit, dann steht „Da Monsoon“ Weltergewichts-Champion Douglas Lima gegenüber. Zudem verteidigt Leichtgewichts-Champion Michael Chandler seinen Gürtel gegen Brent Primus.

Klotzen, nicht kleckern. Das ist die Devise von Scott Coker. Der Geschäftsführer von Bellator sammelt nicht nur unzufriedene UFC-Kämpfer ein, sondern schickt sich auch an, mit einem eigenen PPV in Konkurrenz zur UFC zu treten.

Dabei soll Lorenz Larkin (18-5 (1)) helfen. Das Weltergewicht ist die neueste Attraktion in Cokers MMA-Zirkus. Larkin hatte sich erst im vergangenen Jahr mit Siegen über Jorge Masvidal und einem Erstrunden-Knockout gegen Neil Magny in die Top Ten der UFC vorgekämpft. Auf diesem Höhenflug nutzte er die Gunst der Stunde, um bei Bellator einen lukrativen Vertrag zu unterschreiben. Doch nicht nur finanziell läuft es von nun an besser für Larkin, bei Bellator hat er auch die Chance auf den Titel.

Denn die kommt sofort in Form des Titelkampfs gegen Champion Douglas Lima (28-6). Lima hat bereits Erfahrung mit UFC-Kämpfern gemacht. Noch bevor er bei Bellator unterschrieb, stand er bereits Clint Hester und Terry Martin gegenüber, Matt Brown war vor zehn Jahren für seine erste Niederlage verantwortlich. Seit er für Bellator kämpft, konnte der Brasilianer mit zwei Turniersiegen, beide im Finale gegen Ben Saunders, und Highlight-Knockouts glänzen. Zuletzt konnte sich Lima für seine Niederlage im Titelkampf gegen Koreshkov mit einem Erstrunden-Knockout revanchieren. Der 29-Jährige ist in der Form seines Lebens, genau richtig für einen Gegner vom Kaliber Lorenz Larkin.

Michael Chandler trifft auf ungeschlagenen Brent Primus

Zuvor setzt Leichtgewichts-Champion Michael Chandler (16-3) zu seiner insgesamt dritten Titelverteidigung an. Chandler konnte in seiner Karriere mit Ausnahme von Will Brooks jeden Gegner in die Schranken weisen und dabei sogar den späteren UFC-Champion Eddie Alvarez zur Aufgabe bringen. Diese Statistik wird Brent Primus (7-0) auf die Probe stellen.

Der 31-Jährige steht seit seinem dritten Profi-Kampf im Bellator-Kader. Nach drei Erstrundensiegen zu Beginn geriet der Motor zuletzt ins Stocken. Zwei Mal ging es an die Punktrichter, zwei Mal gewann er geteilt nach Punkten. Eigentlich sollte Primus im Februar gegen Adam Piccolotti antreten. Der Kampf kam nicht zustande, stattdessen darf Primus jetzt auf der großen Bühne gegen den scheinbar übermächtigen Champion ran.

Neben den beiden Titelkämpfen sollen die Kämpfe Chael Sonnen gegen Wanderlei Silva und Fedor Emelianenko gegen Matt Mitrione für die nötigen Zuschauerzahlen sorgen. Gerüchteweise könnte auch Ryan Bader im Programm landen. Das frühere Top-5-Halbschwergewicht der UFC könnte in Phil Davis auf einen alten Bekannten treffen. Davis hält derzeit den Titel bei Bellator.

Das Programm sieht damit wie folgt aus:

Bellator 180: Sonnen vs. Silva
24. Juni 2017
New York City, New York, USA

Chael Sonnen vs. Wanderlei Silva
Fedor Emelianenko vs. Matt Mitrione

Titelkampf im Weltergewicht
Douglas Lima vs. Lorenz Larkin

Titelkampf im Leichtgewicht
Michael Chandler vs. Brent Primus