MMA Restliche Welt

Bellator-Kämpfer Jordan Parsons nach Autounfall im Koma

Jordan Parsons (Foto: Bellator MMA)

Schock am späten Abend für MMA-Fans. Bellator-Federgewicht Jordan Parsons liegt im Koma. Der 25-Jährige wurde vergangene Nacht auf dem Nachhauseweg in Delray Beach, Florida von einem Auto erfasst. Wie MMAFighting.com berichtete und Parsons Teamkollege Rashad Evans auf Instagram bestätigte, musste ihm ein Teil seines rechten Beins amputiert werden, er schwebt momentan in Lebensgefahr.

In zwei Wochen hätte er wieder für Bellator in den Käfig steigen sollen: Jordan Parsons (11-2). Statt eines Kampfes bei Bellator 154 ringt der 25-Jährige nun mit dem Leben, nachdem er vergangene Nacht auf dem Weg nach Hause von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt wurde. „Pretty Boy“, so Parsons Spitzname, verlor beim Unfall einen Teil seines rechten Beins und liegt momentan im Koma. Der Fahrer des Fahrzeugs beging Unfallflucht. Von ihm fehlt zum aktuellen Zeitpunkt noch jede Spur. Die Familie hat eine GoFundMe-Kampagne ins Leben gerufen, um damit die hohen Kosten seiner medizinischen Behandlung zu tragen, da Parsons ein Vollzeit-Kämpfer war und keine Nebeneinkünfte hatte.

Parsons fand wie so viele aus Michigan und North Dakota über das Ringen zum MMA. Nach drei Amateurkämpfen wechselte er nicht nur zu den Profis, sondern wenig später zum kalifornischen Team Alliance MMA, dass er später für die Blackzillians verließ, für die er bis heute an den Start ging. Nach neun Siegen aus den ersten zehn Kämpfen wurde er von Bellator verpflichtet, wo er mit einem Knockout nach vier Sekunden der zweiten Runde gegen Tim Bazer auf sich aufmerksam machte und sich eine Vertragsverlängerung verdiente.

Diese konnte er erst ein Jahr später wahrnehmen, nachdem er eine Meniskusverletzung überstand. Im Mai feierte er gegen Julio Cesar seinen zweiten Bellator-Erfolg. Ein halbes Jahr später wurde er von Ausnahme-Ringer Bubba Jenkins knapp nach Punkten geschlagen. In zwei Wochen hätte er im Hauptprogramm von Bellator 154 auf den ungeschlagenen Adam Piccolotti treffen sollen.