MMA Restliche Welt

Bellator geht Konkurrenz aus dem Weg

Bellator-Ausstrahlungen ab März wieder freitags. Bild: Bellator Girls Mercedes and Jade. (Foto: Bellator.com)

War der Kampf um die Zuschauer am Samstagabend zu viel für Bellator FC? Ab März 2012 werden die Veranstaltungen der MMA-Organisation wieder jeweils am Freitag anstatt samstags stattfinden und auf MTV2 live übertragen. Bellator-Chef Bjorn Rebney verkündete den notwendigen Schritt mehreren Medien gegenüber.

Begründet wird die Verlegung mit der Konkurrenz, die an einem Samstagabend einfach zu stark sei. Neben den Pay-Per-Views der UFC musste sich Bellator auch mit TV-Ausstrahlungen anderer großer Sportarten, wie Boxen und College Football, messen.

„Wir haben uns nicht großartig mit der Analyse beschäftigt, wer jetzt die Nummer eins, zwei und drei [unserer Konkurrenz] ist oder wen wir am meisten meiden sollten“, so Bjorn Rebney. „Wir haben nur nach einem Tag gesucht, an dem wir die maximale Zahl an TV-Zuschauern und Besuchern der Veranstaltungen erreichen können, um MMA Fans die Möglichkeit zu geben, an einem Abend einfach nur Bellator genießen zu können.“

Doch auch freitags wird Bellator nicht konkurrenzlos bleiben. Neben kleineren MMA-Veranstaltungen auf den TV-Sendern Showtime und HDNet wird auch die Reality-Serie „The Ultimate Fighter“ inklusive Live-Kämpfe ab nächstem Jahr jeweils an einem Freitag ausgestrahlt werden.

Die elf Veranstaltungen der fünften Staffel von Bellator FC wurden durchschnittlich von 186.300 Zuschauern gesehen. Die vierte Staffel, die zu Beginn des Jahres ausgestrahlt wurde, zog im Schnitt 204.000 Zuschauer vor die Fernseher. Es wird sich zeigen, ob die sechste Staffel mit am Freitag stattfindenden Veranstaltungen für einen Aufschwung sorgen kann.