MMA Restliche Welt

Bellator FC geht in die siebte Staffel

Am 28. September erfolgt der Startschuss für die siebte Staffel von Bellator. Vier Turniere stehen dabei im Rahmen der Staffel wieder auf dem Programm. Diese werden im Feder-, Leicht- und Weltergewicht sowie im Schwergewicht ausgetragen.

Die Paarungen für das Viertelfinale sind zum Großteil bereits bestätigt, lediglich im Federgewicht fehlt noch eine Ankündigung bezüglich Kämpfern und Kampfpaarungen. Neuen Wind sollen dabei vor allem Kämpfer aus Russland bringen, denn allein für die drei bekannten Gewichtsklassen wurden sechs russische Athleten verpflichtet.

Die Eröffnungsveranstaltung der Staffel findet in Atlantic City statt, wo alle Viertelfinalbegegnungen des Weltergewichtsturniers über die Bühne gehen werden. Im Rahmen des Turniers wird der erste Bellator-Weltergewichtschampion, Lyman Good, zum dritten Mal Anlauf auf den Turniersieg nehmen. Erstmals in einem Bellator-Turnier wird hingegen der frühere DREAM-Champion Marius Zaromskis stehen. Die beiden können als Favoriten im Weltergewichtsturnier angesehen werden.

Am 5. Oktober folgt die zweite Veranstaltung der siebten Staffel mit dem Viertelfinale im Schwergewicht. Bekanntester Turnierneuzugang ist der Strikeforce-Veteran Brett Rogers. Er wird unter anderem neben dem Sieger des Schwergewichtsturniers in Staffel 5, Eric Prindle, in den Käfig steigen. Als Gegner von Prindle wurde Thiago Santos angekündigt, welcher seine Chance auf den Turniersieg in Staffel 5 verpasste, als er das Gewichtslimit für den Finalkampf deutlich überschritt.

Das Federgewichtsturnier startet am 12. Oktober, es wurden jedoch noch keine Teilnehmer für das Turnier bestätigt.

Fest stehen hingegen die Paarungen für das Leichtsgewichtsturnier, welches am 15. Oktober eröffnet wird. Der UFC-Veteran Rich Clementi startet in das Turnier gegen den unbesiegten Russen Alexander Sarnavskiy, der eine Bilanz von 20-0 verbucht. Mit Murad Machaev geht auch noch ein weiterer ungeschlagener Kämpfer aus Russland im Grand Prix an den Start. Ansonsten sind der WEC-Veteran Dave Janson und der Pole Marcin Held bekannte Turnierteilnehmer.