MMA Restliche Welt

Bellator Champ will olympisches Gold

Joe Warren ist hungrig! (Foto via prommanow.com)

Der selbsternannte "Baddest Man on the Planet", Joe Warren, ist der Meinung, dass das Gold des Bellator Federgewichtsgürtels um seine Hüften nicht ausreicht, sondern dass er dazu noch Gold um seinen Hals benötigt. Warren (6-1) will bei den Olympischen Spielen 2012 in London im griechisch-römischen Ringen für Furore sorgen. "Ich werde meine MMA-Karriere für sechs oder sieben Monate auf Eis legen", so Warren. "Ich werde bei Olympia Gold gewinnen!"

Ein Olypmpiasieg scheint nicht unmöglich, denn der frühere Michigan State University-Ringer gewann bereits Gold bei den Welt- und Panamerikanischen Meisterschaften 2006, sowie beim World Cup 2007.

Warren wollte bereits bei den Olympischen Spiele 2008n in Peking im Ringen zu starten, wurde jedoch aufgrund eines positiven Marijuana-Tests aus der Qualifikation genommen. Nun will er nachholen, was er verpasst hat. "Ich bin derzeit der beste Ringer der Welt", sagte Warren selbstbewusst. "Meine Technik ist spitze und ich habe gute Trainer."

Was den MMA-Sport angeht, so hatte Warren versucht, am Jahresende bei DREAM antreten zu können. Bislang gab es hier jedoch noch keine Zusage. Warren beabsichtigt derzeit, seinen Bellator Gürtel im Federgewicht zu verteidigen und daraufhin am Bantamgewichtsturnier von Bellator teilzunehmen, was bei einem Sieg die Meisterschaft in zwei Gewichtsklassen bedeuten würde. "Ich werde im Februar für Bellator kämpfen, dann wieder im Juli und darauf steige ich ins Bantamgewichtsturnier ein", waren Warrens Worte. "Anschließend werde ich im Dezember eine MMA-Pause einlegen und mich für Olympia vorbereiten, wo ich Gold gewinne."