MMA Restliche Welt

Bellator 241: Josh Barnett holt Kampf gegen Ronny Markes nach

Josh Barnett (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Im Dezember sollte der langjährige UFC- und PRIDE-Kämpfer Josh Barnett sein Debüt bei Bellator MMA feiern. Doch nur Stunden vor seinem Kampf gegen Ronny Markes bei Bellator 235 wurde der Kampf wieder abgesagt, da Barnett wegen einer Krankheit keine Freigabe erhielt. Das Duell wird am 3. März bei Bellator 241 nachgeholt.

Am 3. März wird Josh Barnett (35-8) dann sein MMA-Comeback und gleichzeitig auch sein Bellator-Debüt feiern. Der 42-Jährige stand zuletzt bei der UFC Fight Night in Hamburg im Jahr 2016 im Käfig, damals besiegte er Andrei Arlovski. Zu weiteren Kämpfen kam es nicht mehr, weil Barnett erst eine erneute Dopingsperre dazwischenkam und er sich zudem intensiver über sein zweites Standbein Wrestling kümmerte.

Der „Warmaster“ kämpfte in seiner legendären Karriere schon vor 20 Jahren für die UFC, später bei PRIDE, Affliction und unter Bellators Geschäftsführer Scott Coker bei Strikeforce, bevor er 2013 zur UFC zurückkehrte. Der Amerikaner stand bereits gegen Mirko Cro Cop, Antonio Rodrigo Nogueira, Randy Couture, Dan Severn, Daniel Cormier, Mark Hunt oder Semmy Schilt im Ring, nur der Kampf gegen Fedor Emelianenko fehlt ihm noch. Diesen hat Barnett noch nicht aus dem Auge verloren, in seinem Debüt bekommt er jedoch erst einen anderen Gegner vorgesetzt.

Nämlich den früheren UFC-Kämpfer Ronny Markes (19-7). Der Brasilianer ging in der UFC noch als Mittelgewicht an den Start und wurde nach aufeinanderfolgenden Niederlagen gegen Yoel Romero und Thiago Santos wieder entlassen. Eine kleine Odyssee über Ligen wie WSOF, Shooto Brazil, King Of The Cage und die M-Challenge folgte, bevor er vor zwei Jahren bei der PFL unterschrieb.

Die erste Saison beendete er sieglos im Halbschwergewicht, in der zweiten gewann er zwar einen Kampf gegen Sigi Pesaleli, verpasste aber das Kampfgewicht und schied erneut punktlos aus. Auch für Markes ist es das Debüt bei Bellator MMA.

Die beiden messen sich am 3. März bei Bellator 241. Auf der Veranstaltung verteidigt Federgewichts-Champion Patricio Freire seinen Titel im Rahmen des Grand Prixs gegen Pedro Carvalho und Daniel Weichel kämpft gegen Emmanuel Sanchez um den Einzug ins Halbfinale des Turniers.