MMA Restliche Welt

Bellator 183: Roy Nelson feiert Debüt, Benson Henderson kehrt zurück

Roy Nelson (Foto: WME-IMG)

Am 23. September wird Roy Nelson (22-14) seinen ersten Kampf für Bellator MMA bestreiten. Bei Bellator 183 in San Jose trifft das Schwergewicht auf Javy Ayala (10-5). Im Hauptkampf der Veranstaltung bekommt es Benson Henderson (24-7) mit Patricky Freire (17-8) zu tun.

Nelson verließ die UFC im vergangenen Monat in Richtung Bellator MMA, nachdem er in der UFC zuletzt kaum noch Erfolge feiern konnte. „Big Country“ gewann 2009 die 10. Staffel von „The Ultimate Fighter“ und konnte sich danach unter anderem Siege gegen Stefan Struve, Mirko Cro Cop und Matt Mitrione sichern. Mit nur drei Siegen in den letzten zehn Kämpfen war Nelsons UFC-Zeit dem Ende geweiht. Ende Mai verkündete Nelson seinen Wechsel nach insgesamt 19 Kämpfen in der UFC.

Nun trifft er in seinem Bellator-Debüt auf Javier Ayala. Der US-Amerikaner steht seit 2013 bei Bellator unter Vertrag und gewann hier bislang fünf von acht Kämpfen. Seinen größten Sieg holte sich der 28-Jährige im November, als er Pride-Veteran Sergei Kharitonov nach gerade einmal 16 Sekunden K.o. schlagen konnte.

Außerdem wird Benson Henderson bei der Veranstaltung in den Käfig zurückkehren. Der frühere UFC-Champion verließ die UFC im vergangenen Jahr trotz Siegesserie und unterschrieb bei Bellator MMA. Henderson bekam direkt einen Titelkampf, scheiterte aber an Andrey Koreshkov. Mit einem glücklichen Sieg gegen Patricio Freire sicherte er sich eine weitere Chance auf den Titel, doch auch Michael Chandler unterlag Henderson am Ende nach Punkten.

In seinem nächsten Kampf bekommt er es mit Patricio Freires Bruder Patricky zu tun. Der kämpft bereits seit 2011 bei Bellator und durfte im vergangenen Jahr gegen Michael Chandler um den Titel antreten. Freire ging in der ersten Runde K.o. Im Februar kehrte er mit einem K.o.-Sieg über Josh Thomson auf die Erfolgsspur zurück.