MMA Restliche Welt

Bellator 170: Tito Ortiz tappt Chael Sonnen in Abschiedskampf

Tito Ortiz (Foto: Bellator MMA)

In der Nacht zum Sonntag hat der frühere UFC-Champion Tito Ortiz nach 32 MMA-Kämpfen seine Handschuhe an den Nagel gehangen. Bei Bellator 170 traf der 41-Jährige in seinem Abschiedskampf auf Chael Sonnen. Ein letztes Mal konnte er dabei im Käfig siegreich die Arme in die Höhe strecken.

Schon vor 19 Jahren standen sich beide Athleten auf der Ringermatte im College gegenüber. Damals holte sich Sonnen an Ortiz‘ Geburtstag nach 44 Sekunden den Sieg – eine Niederlage, die Ortiz nun wieder gut machen wollte.

Bei Bellator 170 ließen beide zunächst die Fäuste fliegen, bis Ortiz sich den ersten Takedown sichern konnte. Sonnen drehte sich heraus, setzte einen D’Arce Choke an, wechselte dann zu einem Headlock und zu einem Guillotine Choke. Ortiz blieb ruhig, befreite seinen Kopf und erarbeitete sich die Full Mount. Als Sonnen versuchte, sich herauszudrehen, schnappte Ortiz schließlich mit einem Rear-Naked Choke zu. Sonnen konnte den Griff nicht verteidigen und musste schließlich nach knapp zwei Minuten in der ersten Runde abklopfen.

Damit beendet Ortiz seine Karriere mit einer Bilanz von 19 Siegen, zwölf Niederlagen und einem Unentschieden. In der UFC hielt der „Huntington Beach Bad Boy“ von 2000 bis 2003 den Halbschwergewichtstitel. In der Endphase seiner UFC-Laufbahn kassierte er aber immer häufiger Niederlagen, sodass er seine Karriere 2012 schon einmal beendet hatte. Bei Bellator kehrte er 2014 in den Käfig zurück. Nun soll aber endgültig Schluss sein.

Paul Daley glänzt mit Monster-Knockout

Im Co-Hauptkampf der Veranstaltung sorgte Paul Daley für einen frühen Kandidaten für den Knockout des Jahres. Gegen Brennan Ward lieferte er sich zu Beginn einen Schlagabtausch, Ward konnte den Kampf zwischenzeitlich kurz zu Boden bringen, doch Daley kam wieder auf die Beine. Stehend an den Käfig gepinnt, befreite sich Daley mit einem hervorragenden Spinning Elbow, der Ward wackelnd zurückgehen ließ. Daley nahm Anlauf und setzte ein perfekt platziertes Flying Knee hinterher, das Ward komplett die Lichter ausknipste – was für ein Knockout.

Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick:

Bellator 170
21. Januar 2017
The Forum in Inglewood, Kalifornien, USA

Tito Ortiz bes. Chael Sonnen via Rear-Naked Choke nach 2:03 in Rd. 1
Paul Daley bes. Brennan Ward via K.o. (Flying Knee) nach 2:27 in Rd. 1
Hisaki Kato bes. Ralek Gracie einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Emmanuel Sanchez bes. Georgi Karakhanyan mehrheitlich nach Punkten (28-28, 28-27, 28-27)
Derek Campos bes. Derek Anderson einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Henry Corrales bes. Cody Bollinger via K.o. (Schläge) nach 4:28 in Rd. 3
Guilherme Vasconcelos bes. John Mercurio via K.o. (Schläge) nach 0:41 in Rd. 2
Keith Berry vs. Kevin Casey endete in einem mehrheitlichen Unentschieden (29-27, 28-28, 28-28)
Alex Soto bes. Demarcus Brown einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Chinzo Machida bes. Jamar Ocampo via T.K.o. (Schlag) nach 3:48 in Rd. 3
Jalin Turner bes. Gabriel Green via T.K.o. (Schläge) in 0:36 in Rd. 1
Jack May bes. Dave Cryer via T.K.o. (Schläge) nach 0:41 in Rd. 1
Daniel Rodriguez bes. Christian Gonzalez via T.K.o. (Schläge) nach 3:55 in Rd. 2