MMA Restliche Welt

Bellator 166: Dantas verteidigt Titel, besiegt Warren im Rückkampf nach Punkten

Eduardo Dantas. (Foto: Bellator)

Eduardo Dantas bekam in der Nacht zum Samstag im Hauptkampf von Bellator 166 die Chance, seine letzte Niederlage gegen Joe Warren zu rächen, an den er seinen Bellator-Bantamgewichtstitel 2014 hatte abgeben müssen. Im Rahmen seiner zweiten Titelregentschaft konnte Dantas die Niederlage nun wiedergutmachen und sein Gold zum ersten Mal verteidigen.

Dantas konnte den Kampf über weite Teile mit Jabs und Kicks bestimmen und Takedown-Versuche seines Gegners abwehren. Nur einmal gelang es Warren, die Begegnung kurzzeitig auf die Matte zu verlagern, Dantas kam aber schnell wieder auf die Beine. Warren versuchte mit gewagten Aktionen im Stand etwas zu bewegen, blieb aber erfolglos. Dantas landete im Kampf zwei Tieftritte, weshalb er in der fünften Runde einen Punkt abgezogen bekam. Auf den Punktrichterzetteln war er nach fünf Runden aber trotzdem vorne.

Im Co-Hauptkampf setzte sich AJ McKee gegen Ray Wood durch. Dabei sah es für McKee in der ersten Runde alles andere als gut aus, da Wood harte Schläge und Knie ins Ziel bringen und McKee sogar kurzzeitig zu Boden schicken konnte. McKee setzte daraufhin alles auf seine ringerischen Fähigkeiten, konnte sich in den letzten beiden Runden Takedowns sichern und seinen Gegner am Boden kontrollieren. Am Ende wurde McKee der einstimmige Punktsieg zugesprochen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 166
2. Dezember 2016
WinStar World Casino and Resort in T
hackerville, Oklahoma, USA

Titelkampf im Bantamgewicht
Eduardo Dantas bes. Joe Warren mehrheitlich nach Punkten (47-47, 49-44, 48-46)

A.J. McKee bes. Ray Wood einstimmig nach Punkten (29-27, 30-25, 30-27)
Marcos Galvao bes. L.C. Davis geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Chris Honeycutt bes. Ben Reiter einstimmig nach Punkten (30-26, 30-25, 30-25)

Vorprogramm
Emiliano Sordi bes. Gregory Babene via Guillotine Choke nach 3:11 in Rd. 1
Treston Thomison bes. Dawond Pickney via Armbar nach 0:51 in Rd. 1
Derrick Adkins bes. Chris Jones via D’Arce Choke nach 4:09 in Rd. 2
Kinny Spotwood bes. John King einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-27)