MMA Restliche Welt

Bellator 163: Phil Davis fordert Champion Liam McGeary

Ein Jahr ist er her, der letzte Titelkampf von Liam McGeary im Halbschwergewicht. Der Champion musste die letzten zwölf Monate dabei zusehen, wie die Gewichtklasse gelähmt auf die Rückkehr des Engländers wartete. Nun ist der 33-Jährige zurück und darf seinen Titel gegen ex-UFC-Kämpfer Phil Davis verteidigen.

Vor einem Jahr feierte Bellator seinen ersten sogenannten „Tentpole“-Event. Bei Bellator 142 gab es die erste gemischte Veranstaltung mit MMA- und Kickbox-Kämpfen, ein Halbschwergewichtsturnier und zum Abschluss einen Titelkampf und die Weitergabe des Staffelstabs der Gewichtsklasse. Damals im Einsatz: Phil Davis (16-3), der nach zwölf UFC-Kämpfen sein Bellator-Debüt feierte und prompt gegen ex-Champion Emmanuel Newton und ex-UFC-Kämpfer Francis Carmont das Turnier gewann und Liam McGeary (11-0), der seinen Gürtel gegen MMA-Legende Tito Ortiz verteidigte.

Seitdem konnte McGeary sein Können nicht mehr zeigen, sondern war zum Zuschauen verdammt. Viel hat er im Halbschwergewicht jedoch nicht verpasst. Aber vielleicht ist der Kampf gegen Davis, der in der Zwischenzeit „King Mo“ Lawal bezwang, die Initialzündung für mehr Bewegung im Halbschwergewicht Bellators. Für „Mr. Wonderful“ ist der Kampf gegen McGeary die erste Titelchance seiner MMA-Karriere. Trotz guter Bilanz konnte er es zuvor in der UFC nie ganz nach oben schaffen.

Awad trifft auf Ward, Coenen heißt Nogueira willkommen

Zuvor hofft der einmalige Turniersieger und Titelherausforderer Brennan Ward (13-4) darauf, sich wieder in Richtung Titelrennen vorzukämpfen. Ward bezwang im Turnier 2013 den Dänen Mikkel Parlo und sicherte sich so seinen Titelkampf gegen Alexander Shlemenko, der verloren ging. Auch im Kampf darauf ging Ward durch die Fäuste von Tamdan McCrory schlafen. Davon erholte sich der 28-Jährige mit vier Siegen am Stück bei Bellator und Rizin, bevor er im April „Cyborg“ Santos unterlag. Bereits nach 30 Sekunden war im Leglock Schluss. Er trifft auf Saad Awad (19-8), der Santos daraufhin K.o. schlug, aber selbst zuletzt Derek Anderson unterlag.

Auch die Frauen werden bei Bellator wieder im Einsatz sein. So trifft Marlos Coenen (23-7) im Federgewicht auf Talita Nogueira (6-0). Nogueira sollte bereits im vergangenen Jahr bei Bellator debütieren, eine Knieverletzung verhinderte das. Stattdessen beläuft sich die Auszeit der 30-Jährigen mittlerweile schon auf fast drei Jahre. Da gibt es für das Comeback einfachere Gegnerinnen als die Niederländerin Coenen, die in den letzten Jahren nur „Cyborg“ Justino, Miesha Tate und zuletzt überraschend Alexis Dufresne unterlag.

Das bisherige Programm in der Übersicht:

Bellator 163
4. November 2016
Uncasville, Connecticut, USA

Titelkampf im Halbschwergewicht
Liam McGeary vs. Phil Davis

Saad Awad vs. Brennan Ward
Telita Nogueira vs. Marlos Coenen

Vorprogramm
Josh Diekmann vs. Tyler King
Blair Tugman vs. Walter Smith-Cotito
Michael Zichelle vs. Tim Caron
Ilya Kotau vs. Carlos Corriea
Sarah Payant vs. Hannah Regina