MMA Restliche Welt

Bellator 158: Slice vs. Thompson 2, Daley vs. Koscheck 2 in London

Kimbo Slice (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Bellator MMA und Kevin Ferguson alias „Kimbo Slice“ scheint die von der texanischen Kommission ausgesprochenen Sperre nicht zu interessieren. Wie Scott Coker vergangene Nacht bei ESPN angab, soll das Internet-Phänomen bereits am 16. Juli wieder kämpfen. Bei Bellator 158 in London trifft Slice auf einen alten Bekannten: den „Colossus“ James Thompson.

Bereits vor acht Jahren standen sie sich gegenüber: Der damals ungeschlagene Kimbo Slice (5-2 (1)) und der englische Hüne James Thompson (20-16 (1)). Bei Elite XC ging der Kampf in die dritte Runde, bevor Slice den Pride-Veteranen ausknocken konnte. Zuvor hatte Thompson eine für sich ungewöhnliche Taktik angewandt und versucht, dem Schlagabtausch mit Slice aus dem Weg zu gehen. Zu Recht, wie sich im finalen Durchgang zeigte. Mit einem schweren Treffer brachte Slice erst das Blumenkohl-Ohr Thompsons zum Platzen, anschließend schlug er den Engländer K.o.

Seitdem ging es für die beiden Athleten nicht unbedingt aufwärts. Slice beendete 2010 seine Karriere in der UFC, kehrte aber vor einem knappen Jahr zurück und besiegte dabei Ken Shamrock. Ein Duell mit Intimfeind Dhafir Harris aka „Dada 5000“ endete im Fiasko. Harris brach kurz nach dem Kampf im Käfig zusammen und kämpfte um sein Leben, Slice wurde postwendend von der Kommission positiv getestet und für zwei Jahre gesperrt. In England kann der 42-Jährige allerdings antreten, die Gerichtsbarkeit der Kommission von Texas endet an der Staatsgrenze, auch wenn die amerikanischen Kommissionen ihre Entscheidungen untereinander respektieren.

James Thompson sah man zuletzt bei Rizin in Japan. Dort traf er auf den MMA-Rentner Tsuyoshi Kohsaka, der ihn trotz neuneinhalbjähriger Pause vom aktiven Kampfsport in der zweiten Runde bezwang. Zuvor wurde er bereits von Wrestler Bobby Lashley nach einer Minute ausgeknockt, der damit gleichzeitig Thompsons Serie von sechs Kämpfen ohne Niederlage beendete.

Neben dem Hauptkampf wurde auch das lang erwartete Duell zwischen Paul Daley (38-13-2) und Josh Koscheck (17-10) bestätigt. Seit ihrem ersten Duell vor knapp sechs Jahren und dem Nachschlag, der Daley die weitere UFC-Karriere kostete, lassen die beiden Weltergewichte keine Gelegenheit aus, sich verbal zu attackieren. Für Koscheck könnte dies das Ende seiner MMA-Karriere einläuten. Der 38-Jährige verlor zuletzt fünf Mal in Folge in der UFC, vier Mal davon vorzeitig.

Bellator 158 findet am 16. Juli in der o2 Arena in London statt. Weitere Kämpfe wurden noch nicht angekündigt.