MMA Restliche Welt

Bellator 158: Lima lässt Daley keine Chance, Michael Page fängt „Cyborg“ mit Pokeball

Ein Mann mit vielen Talenten: Michael Page (Foto: Bellator MMA)

Das Heimspiel für Paul Daley in London lief nicht wie geplant für den UFC-Veteran. „Semtex“ kam bereits früh in Bedrängnis und fand danach kein Mittel gegen das Tempo und die Takedowns von Douglas Lima. Für einen anderen Briten lief es hingegen deutlich besser. Michael Page zeigte nicht nur einen beeindruckenden K.o., er verblüffte die Fans auch mit seinem außergewöhnlichen Jubel. Zudem blieb Matt Mitrione für seinen neuen Arbeitgeber ungeschlagen.

Lima mit dominantem Comeback

Von Ringrost war bei Douglas Lima absolut nichts zu sehen. Schon früh im Kampf erwischte er den aggressiven Daley mit einem Aufwärtshaken, der diesen zu Boden beförderte. Lima versuchte dort, den Sack zuzumachen, der Brite verteidigte sich aber clever und kam schnell wieder auf die Beine. Danach schienen beide Athleten Respekt für die Schlagkraft ihres Kontrahenten zu entwickeln und verbrachten einen Großteil der übrigen Runde im Clinch.

Im zweiten Durchgang fand Lima sichtlich seinen Rhythmus und brachte harte Lowkicks an. Auch Daley hatte seine Momente, wurde jedoch von Lima im richtigen Moment zu Boden gebracht. Wieder im Stand angekommen merkte man „Semtex“ die Verzweiflung an, der nun mit wilden Schwingern sein Glück versuchte. Lima erwiderte das Feuer und schlug seinen Gegner erneut nieder, der von der Rundenglock gerettet wurde. In den letzten fünf Minuten hatte Daley nichts mehr zu bieten und wurde auf die Matte geworfen, von wo aus Lima einen ungefährdeten Punktsieg über die Zeit brachte.

Page, Mitrione und Carmont siegen vorzeitig

Die anderen UFC-Veteranen im Programm hatten mehr Erfolg. Matt Mitrione zeigte gegen Oli Thompson eine gute erste Runde, die sich abwechselnd im Stand und Clinch abspielte. Beide Kämpfer landeten harte Hände, Mitrione war jedoch der aktivere Athlet. Im zweiten Durchgang belohnte er seine starke Leistung mit einem K.o. Einer rechten Gerade ließ  er eine weitere folgen, die den Abend für Oli Thompson vorzeitig beendete.

Francis Carmont ging gegen Lukasz Klinger in Tristar-Manier zu Werke. Nach einigen Jabs sicherte er sich den Takedown und landete  in der Halfguard von Klinger. Schnell fand er sich in der Side-Control wieder und tappte den Polen ohne große Probleme mit einem D´Arce Choke.

Den Höhepunkt des Abends lieferte wieder einmal Michael Page. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Runde zeigte er in den zweiten fünf Minuten, warum er zu den größten Talenten im MMA-Sport gezählt wird. Mit einem perfekt getimten gesprungenen Kniestoß erwischte er den offensiv agierenden „Cyborg“ und knipste dessen Lichter aus. Auch für seinen anschließenden Jubel hatte er sich etwas ganz besonderes überlegt. Mit einer Pokemon-Kappe auf dem Kopf warf er einen Pokeball in Richtung des schwer angeschlagenen Santos, um diesen „einzufangen“. Damit ist der Hype um Pokemon Go auch in der Welt des MMA angekommen.

Anbei die Ergebnisse in der Übersicht:

Bellator 158
16. Juli 2016
O2-Arena, London, England

Douglas Lima bes. Paul Daley einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Matt Mitrione bes. Oli Thompson via T.K.o. (Schläge) nach 4:21 in Rd. 2
Francis Carmont bes. Lukasz Klinger via D´Arce Choke nach 3:54 in Rd. 1
Michael Page bes. Evangelista Santos via K.o. (Flying Knee) nach 4:31 in Rd. 2
James Callagher bes. Mike Cutting einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)

Vorprogramm
Jason Radcliffe bes. Jack Mason via K.o. (Knie) nach 0:14 in Rd. 1
Pietro Menga bes. Spencer Hewitt via K.o. (Schlag) nach 0:41 in Rd. 1
James Mulheron bes. Neil Grove einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:26)
Danny Mitchell bes. CJ Meeks via Twister nach 4:25 in Rd. 1
Nathaniel Wood bes. Chase Morgan via Rear-Naked Choke nach 3:55 in Rd. 3
Dean Garnett vs. Luiz Tosta endet mehrheitlich Unentschieden (29:27, 28:28, 28:28)
Mike Shipman bes. Dominic Clark via Anaconda Choke nach 1:33 in Rd. 1
Manuel Garcia bes. Alex Reid einstimmig nach Punkten