MMA Restliche Welt

Bellator 155: Melvin Manhoef bekommt Titelchance gegen Rafael Carvalho

Bellator schraubt weiter am Kalender für 2016. Vergangenes Wochenende kündigte man mit Bellator 155 bereits die nächste Veranstaltung an. Am 20. Mai stehen sich die Athleten in Boise im nordwestlichen US-Bundesstaat Idaho gegenüber. Und anders als bei den so genannten „Tentpole“-Events grüßen hier keine ehemaligen UFC-Kämpfer aus dem Hauptkampf, sondern ein klassischer Titelkampf im Mittelgewicht beendet die Veranstaltung. Die Protagonisten: Champion Rafael Carvalho und Melvin Manhoef.

39 Jahre und kein bisschen müde. Das ist wohl der Wahlspruch von Melvin Manhoef (30-12-1 (2)). Der Niederländer ist auch zwanzig Jahre nach seinem MMA-Debüt scheinbar noch nicht soweit, die großen Bühnen der Welt zu verlassen. Und warum auch, winkt dem explosiven Standkämpfer doch ein Gürtel bei Bellator 155. Ob er diese Titelchance wirklich verdient hat, sei dahingestellt, schließlich konnte Manhoef gegen Doug Marshall und Hisaki Kato nur zwei seiner vier Bellator-Kämpfe gewinnen. Die anderen Duelle gegen Joe Schilling und Alexander Shlemenko endeten jeweils in der zweiten Runde mit Manhoef als Unterlegenem. Glück im Unglück, dass Shlemenko zu jenem Zeitpunkt gedopt war, das Ergebnis also gestrichen wurde. Am 20. Mai, neun Tage nach seinem vierzigsten Geburtstag, könnte sich Manhoef zum Champion der Organisation krönen.

Dafür muss er jedoch an Rafael Carvalho (12-1) vorbei. Der 29-Jährige kann zwar nicht auf die geballte Erfahrung Manhoefs zurückgreifen, bringt dafür aber eine beeindruckende Siegesserie mit in den Bellator-Käfig. Seit seinem Profi-Debüt nicht mehr unterlegen, zog in den zwölf Begegnungen seitdem jeweils der Gegner den Kürzeren. Seit 2014 steht der Brasilianer im Bellator-Kader und brachte sich mit einem vorzeitigen Erfolg über Brian Rogers und einen Punktsieg gegen Schilling in Stellung um den vakanten Titel, den er im Oktober einsackte. Dabei ging Brandon Halsey nach einem Bodykick K.o. Manhoef ist Carvalhos erste Titelverteidigung.

Weichel-Gegner Karakhanyan und Curran unter sich

Direkt davor stehen sich zwei Kämpfer gegenüber, die vergangenes Jahr Bekanntschaft mit Europas zweitbestem Federgewicht Daniel Weichel machten: Pat Curran (21-7) und Georgi Karakhanyan (24-5-1). Während sich Ex-Champion Curran von der Niederlage gegen Weichel, es war seine dritte in den vier letzten Kämpfen, mit einem Punktsieg über Emmanuel Sanchez wieder ins Gespräch bringen konnte, muss Karakhanyan nun nachziehen, will er in Bellators stärkster Gewichtsklasse nicht den Anschluss an das Titelrennen verlieren.

Der einstige WSOF-Champion hatte seine Titelchance nach einem erfolgreichen Debüt gegen Ringer Bubba Jenkins bereits sicher, eine monatelange, verletzungsbedingte Auszeit aufgrund eines Kreuzbandrisses verhinderte einen Kampf gegen Patricio Freire. Nach der Niederlage gegen Weichel ist dieser vorerst in weite Ferne gerückt.

Das Programm von Bellator 155 im Überblick:

Bellator 155: Carvalho vs. Manhoef
20. Mai 2016
Boise, Idaho, USA

Titelkampf im Mittelgewicht
Rafael Carvalho (c) vs. Melvin Manhoef

Pat Curran vs. Georgi Karakhanyan