MMA Restliche Welt

Bellator 146: Melvin Manhoef gegen Hisaki Kato

Im Interview mit GNP1-TV: Melvin Manhoef. (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Am 20. November wird es zum Aufeinandertreffen zwischen Melvin Manhoef und Hisaki Kato kommen. Die Begegnung der beiden Mittelgewichte ist als Hauptkampf von Bellator 146 bestätigt. Die Veranstaltung findet im amerikanischen Tackerville, Oklahoma statt.

Melvin „No Mercy“ Manhoef (29-12-1 (2)) ist für ein schnelles Kampfende bekannt. Die K.o.-Maschine machte bei Strikeforce, DREAM und K-1 vor allem durch seinen aggressiven Kampfstil auf sich aufmerksam. Sein Kampfrekord ist sowohl im Kickboxen, als auch im MMA beeindruckend. In beiden Kampfstilen gelang es ihm 54 Gegner in 66 Siegen vorzeitig auszuknocken.

Er ist im Stand brandgefährlich, hat jedoch im Bodenkampf Schwachpunkte. In seinen zwölf Karriereniederlagen wurde er siebenmal zur Aufgabe gezwungen. Von seinen letzten fünf Kämpfen konnte er jedoch nur zwei für sich entscheiden und muss jetzt womöglich um seinen Arbeitsplatz kämpfen. Wie lange er mit seinen 39 Jahren und insgesamt 93 Kämpfen noch aktiv sein wird, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Hisaki „The Japanese Musketeer“ Kato (5-1) ist genau wie Manhoef ein gefährlicher Kämpfer im Stand. Fünf seiner sechs Kämpfe gewann er durch K.o. Zuletzt trat er gegen den Glory-Veteran Joe Schilling an, den er in der zweiten Runde spektakulär via Superman-Punch schlafen schickte. Jener Schilling konnte Manhoef zuvor K.o. schlagen.

Der japanische „Musketier“ hat zwar nicht Manhoefs Kampferfahrung, ist allerdings sieben Jahre jünger und zehn Zentimeter größer. Zudem hat er derzeit einen Lauf und könnte den Niederländer womöglich vor große Probleme stellen.

Bellator MMA-Präsident Scott Coker zufolge, wird Josh Koscheck am 20. November auch in den Käfig steigen. Weitere Paarungen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.