MMA Restliche Welt

Bellator 141: Melvin Guillard unterliegt nach Punkten

Foto: Bellator MMA

Das hatte sich Melvin Guillard sicherlich anders vorgestellt. Der langjährige UFC-Kämpfer unterlag in seinem Bellator-Debüt vergangene Nacht knapp nach Punkten gegen Brandon Girtz und darf seine Titelhoffnungen vorerst begraben. Im Gegensatz dazu brachte sich Patricky Freire mit einem Punktsieg über Saad Awad in Stellung, Will Brooks herauszufordern.

Er hatte dafür gekämpft, aus seinem WSOF-Vertrag herauszukommen und zu Bellator zu wechseln, durfte sich sogar seinen Debüt-Gegner aussuchen und trotzdem sollte es nicht sein. Melvin Guillard unterlag nach drei Runden in Temecula Brandon Girtz geteilt nach Punkten. Girtz war sofort am Drücker, landete den ersten Wirkungstreffer und bestimmte die ersten beiden Runden mit Takedowns. Erst in der letzten Runde dreht Guillard auf, landete nach einem Standup vom Ringrichter einen harten Treffer und bedrängte Girtz mit eingesprungenen Kniestößen und Schlägen. Es sollte aber nicht reichen, die zwei der drei Punktrichter werteten für Girtz, der mittlerweile vier seiner fünf Bellator-Kämpfe gewinnen konnte.

Im zweiten Hauptkampf der Veranstaltung setzte sich Patricky Freire gegen Saad Awad durch. Zwar ohne das angekündigte vorzeitige Kampfende, konnte Freire trotzdem alle drei Runden bestimmen. Awad war zwar der aktivere Kämpfer, Freire feuerte hingegen härtere Treffer ab und konnte mit einem Ellenbogenschlag ein Platzwunde auf Awads Nase hervorrufen, die den 32-Jährigen offensichtlich behinderte. Nach drei Runden fiel das Urteil eindeutig für den "Pitbull" aus.

Genauso eindeutig setzte sich auch Justin Wren gegen Josh Burns durch. Das Schwergewicht, dass die letzten fünf Jahre abseits des Octagons im Kongo verbrachte um einem Pygmäen-Stamm zu helfen, zeigte eine starke Offensivleistung und deckte Gegenüber Burns wiederholt mit harten Händen ein. Doch auch eine Kombination aus Kniestößen und Schlägen aus dem Clinch vermochte es nicht, Burns vorzeitig zu stoppen, sodass die Punktrichter ans Werk mussten und Wren alle Runden zusprachen.

Das Hauptprogramm begann überraschend mit Marlos Coenen und Arlene Blencowe. Trotz tapferer Gegenwehr im Stand und auf der Matte musste sich die Australierin in der zweiten Runde der früheren Strikeforce-Championesse durch einen Armhebel geschlagen geben. An dieser Stelle hätten eigentlich Lorenzo Hood und Raphael Butler kämpfen sollen, Hood erhielt jedoch am Tag der Veranstaltung keine ärztliche Freigabe aufgrund einer Knieverletzung, sodass die Damen ins Hauptprogramm rutschten.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 141: Guillard vs. Girtz
28. August 2015
Temecula, Kalifornien, USA

Brandon Girtz bes. Melvin Guillard geteilt nach Punkten (29:27, 28:29, 29:27)
Patricky Freire bes. Saad Awad einstimmig nach Punken (30:27, 30:27, 30:27)
Justin Wren bes. Josh Burns einstimmig nach Punkten (30:27, 30:26, 30:26)
Marlos Coenen bes. Arlene Blencowe via Armbar nach 3:23 in Rd. 2

Vorprogramm
Johnny Cisneros bes. Gabriel Miglioli einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Luc Bondole bes. Ray Sloan einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27)
Adrienna Jenkins bes. Lissette Neri via T.K.o. (Schläge) nach 2:38 in Rd. 1
Curts Millender bes. Steven Ciaccio einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
AJ McKee bes. James Barnes via K.o. (Schläge) nach 1:42 in Rd. 1
Ilima Macfarlane bes. Maria Rios geteilt nach Punkten (28:29, 29:28, 29:28)
Brent Primus bes. Derek Anderson geteilt nach Punkten (28:29, 29:27, 29:28)
AJ Matthews bes. Emiliano Sordi via T.K.o. (Abbruch durch Betreuer) nach 5:00 in Rd. 1