MMA Restliche Welt

Bellator 140: Koreshkov entthront Lima, Daley und Page mit KOs

Andrey Koreshkov heißt der neue Bellator-Champion (Foto: Bellator MMA)

Andrey Koreshkov heißt der neue Bellator-Champion im Weltergewicht. Der Russe setzte sich am Freitag in Uncasville im US-Bundesstaat Connecticut bei Bellator 140 gegen Titelträger Douglas Lima durch und sicherte sich zum ersten Mal in seiner Karriere das Gold der Organisation. Zuvor konnten die Briten Paul Daley und Michael Page für weitere Highlights sorgen.

Im zweiten Anlauf konnte sich Andrey Koreshkov den Bellator-Titel im Weltergewicht sichern. Nachdem der erste Versuch vor zwei Jahren gegen Ben Askren misslang, war es dieses Mal Koreshkov, der gegen Douglas Lima mit Takedowns gewann. Der Russe hatte kein Interesse daran, mit Lima zu stehen und warf ihn fast in jeder Runde auf die Matte. Immer wieder fand sich der Champion auf dem Rücken wieder und konnte kaum eigene Akzente setzen. Nach fünf Runden war das Ergebnis daher eindeutig: Andrey Koreshkov bekam von zwei Punktrichtern alle fünf Runden zugesprochen und wurde einstimmig zum neuen Champion erklärt.

Im zweiten Hauptkampf setzte sich Paul Daley gegen Dennis Olson durch. Olson konnte anfangs noch mit Takedowns und Submission-Versuchen überzeugen, musste aber schwere Treffer nehmen und wurde in der zweiten Runde am Käfig festgesetzt und so lange mit harten Händen bearbeitet, bis der Ringrichter abbrach.

In Brennan Ward und Michael Page feierten zwei junge Bellator-Stars weitere deutliche Siege. Brennan Ward schlug seinen kurzfristigen Ersatzgegner Roger Carroll bereits nach zehn Sekunden mit einem Front Kick zu Boden. In den anschließenden zwei Minuten folgten weitere Niederschläge, bevor eine krachende Rechte Carroll endgültig die Lichter ausknipste.

Page brauchte sogar noch weniger Zeit für Rudy Bears und schickte ihn nach einer Minute mit einer perfekten Rechten ans Kinn ins Land der Trääume. Zuvor hatte "Venom" mit artistischen Tritten und Ellenbogen aus der Mount bereits gepunktet.

Das Duell zwischen Paul Bradley und Chris Honeycutt endete in der zweiten Runde ohne Sieger. Nachdem sich die beiden Ringer zuvor im Stand bearbeiteten, knallten sie in der zweiten Runde mit den Köpfen aneinander. Bradley trug eine tiefe Platzwunde davon und durfte nicht mehr weiterkämpfen. Da der Kopfstoß unabsichtlich erfolgte, wurde der Kampf nicht gewertet.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 140
17. Juli 2015
Uncasville, Connecticut, USA

Titelkampf im Weltergewicht
Andrey Koreshkov bes. Douglas Lima einstimmig nach Punkten (50:45, 50:45, 48:47)

Paul Daley bes. Dennis Olson via T.K.o. (Schläge) nach 1:12 in Rd. 2
Brennan Ward bes. Roger Carroll via K.o. (Schlag) nach 2:06 in Rd. 1
Paul Bradley vs. Chris Honeycutt endet im ohne Wertung (unabsichtlicher Kopfstoß) nach 2:46 in Rd. 2
Michael Page bes. Rudy Bears via K.o. (Schlag) nach 1:05 in Rd. 1

Vorprogramm
Dean Hancock bes. Alex Dunworth via T.K.o. (Abbruch durch die Betreuer) nach 2:14 in Rd. 2
Kaline Medeiros bes. Sarah Payant via Kimura nach 3:24 in Rd. 1
Ryan Quinn bes. Waylon Lowe via Guillotine Choke nach 2:47 in Rd. 2
Remo Cardarelli bes. Billy Giovanella einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Kin Moy bes. Blair Tugman via Triangle Choke nach 3:01 in Rd. 3
Parker Porter bes. Eric Bedard via Americana nach 2:51 in Rd. 2
Ilya Kotau bes. Nicholas Sergiacomi via Rear-Naked Choke nach 2:17 in Rd. 1