MMA Restliche Welt

Bellator 131: Tito Ortiz vs. Stephan Bonnar, Chandler vs. Brooks 2

Am morgigen Samstag treten Tito Ortiz und Stephan Bonnar endlich (?) gegeneinander an. Nachdem die beiden ehemaligen UFCler in den letzten Wochen und Monaten bereits verbal vorgelegt haben, wird es bei Bellator 131 Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen. Mit Michael Chandler, Will Brooks, Melvin Manhoef und Muhammed Lawal bietet Bellator in San Diego weitere Fanlieblinge für die letzte Veranstaltung des Kalenderjahres auf.

Mit der gemeinsamen Erfahrung aus unzähligen Octagon-Stunden und zusammen 42 UFC-Kämpfen stehen sich die beiden UFC-Hall of Famer Tito Ortiz (17-11-1) und Stephan Bonnar (15-8) im Hauptkampf von Bellator 131 gegenüber. Die beiden ließen in den letzten Wochen nichts unversucht, um diesem Duell noch die spezielle Würze zu verleihen, allerdings kann jedes Hass-Video nicht darüber hinweg täuschen, dass hier zwei schon zurückgetretene Kämpfer in den Käfig steigen, deren Zenit schon lange zurück liegt. Aber darum geht es in diesem Kampf ja auch nicht. Hier geht es nur darum, Aufmerksamkeit zu erlangen und gleichzeitig der UFC eins auszuwischen und da ist diese Paarung nicht die schlechteste Idee.

Beide Kämpfer können ordentlich austeilen und beide Namen ziehen immer noch Fans. Da stört es auch kaum, dass Bonnar zuletzt vor zwei Jahren in einem Käfig stand, dabei nicht nur von Anderson Silva vorgeführt, sondern auch noch positiv auf Drostanolon getestet wurde. Gegenüber Ortiz machte es zumindest ein wenig besser. Zwar ging auch er vorübergehend in den Ruhestand, kehrte aber bereits im Frühling wieder zurück und setzte sich überraschend schnell gegen den damaligen Mittelgewichtschampion Alexander Shlemenko mit einer Erstrundensubmission durch. Gegen Bonnar, genau wie Ortiz ein massiges Halbschwergewicht, sollten die körperlichen Vorteile Ortiz nicht mehr ganz so stark ins Gewicht fallen.

Michael Chandler vs. Will Brooks

Der sportlich relevanteste Kampf des Abends spielt sich im Leichtgewicht ab. Hier wird die Nachfolge Eddie Alvarez' als Titelträger ausgekämpft. Dabei stehen sich erneut Will Brooks (14-1) und Michael Chandler (12-2) gegenüber. Im ersten Aufeinandertreffen vor sechs Monaten konnte sich Will Brooks in einem geteilten Punktentscheid durchsetzen und sich den Interimstitel sichern. Eine Entscheidung, die nicht nur in Chandlers Ecke für Verwirrung sorgte, hatte der 28-Jährige doch auf den Punktzetteln zahlreicher Journalisten den Anfang und das Ende des Kampfes bestimmt. Nun bekommt Chandler also die Chance auf Wiedergutmachung gegen Interimschampion Will Brooks.

Melvin Manhoef vs. Joe Schilling

Ein Kämpfer mit einer Bilanz von (29-11-1) trifft auf einen Kämpfer mit einer Bilanz von (1-3). Jede Sportkommission bei Verstand würde normalerweise bei einer solchen Ansetzung einschreiten. Dass der Kampf trotzdem stattfindet, ist der Tatsache geschuldet, dass es sich hierbei um Melvin Manhoef und Joe Schilling handelt und eine Verlagerung des Kampfes auf die Matte so unwahrscheinlich ist, wie das John Lineker beim ersten Versuch Gewicht macht. Mit Schilling bekommt Manhoef hier einen erfahrenen Muay Thai-Kämpfer gegenüber gestellt, der gemeinsam mit dem Niederländer ein Feuerwerk im Stand abbrennen wird. Ob Schilling die harten Schläge Manhoefs genauso gut weg stecken kann, wie die Treffer im Glory-Ring, wird sich morgen Nacht zeigen.

Nam Phan vs. Mike Richman

Abgerundet wird das Kampfprogramm vom Bantamgewichtskampf zwischen Nam Phan (20-13) und Mike Richman (17-5) und den Halbschwergewichten Muhammed "King Mo" Lawal (13-4) und Joe Vedepo (16-9). Phan wurde im Sommer nach drei Niederlagen in Folge von der UFC entlassen und konnte in Japan zwei vorzeitige Erfolge feiern. Gegenüber Mike Richman nahm am jüngsten Federgewichtsturnier Bellators teil, welches Daniel Weichel gewann. Dabei schied Richman bereits in der ersten Runde gegen den späteren Finalisten Des Green aus. Anschließend musste er sich noch Goiti Yamauchi geschlagen geben, bevor er gegen Ed West auf die Siegerstraße zurück kehrte. Interessanterweise nahmen beide an der TUF-12-Staffel teil, doch während Phan es bis ins Halbfinale schaffte, schied Richman bereits in den Qualifikationskämpfen aus.

King Mo vs. Joe Vedepo

Eröffnet wird das Hauptprogramm von Muhammed Lawal und Joe Vedepo. Vedepo steigt für diesen Kampf eine Gewichtsklasse auf und ersetzt den verletzten Tom DeBlass, der eigentlich als Gegner für Lawal vorgesehen war. Lawal geht als haushoher Favorit in diese Begegnung und kommt frisch von einem T.K.o.-Sieg über Kickboxer Dustin Jacoby im September. Vedepo hat in diesem Jahr zwar alle seine Begegnungen gewonnen, aber dabei selbst nur unterdurchschnittliche Kämpfer vor den Fäusten gehabt. Ein Sieg über Lawal wäre daher eine riesige Überraschung.

Das Programm von Bellator 131 im Überblick:

Bellator 131: Ortiz vs. Bonnar
15. November 2014
San Diego, Kalifornien, USA

Tito Ortiz vs. Stephan Bonnar

Bellator-Titelkampf im Leichtgewicht
Will Brooks vs. Michael Chandler

Melvin Manhoef vs. Joe Schilling
Nam Phan vs. Mike Richman
Muhammed Lawal vs. Joe Vedepo

AJ Matthews vs. Kyle Bolt
Ron Henderson vs. Jonathan Santa Maria
Jordan Bailey vs. Alex Higley
Matthew Ramirez vs. Nick Garcia
Andy Murad vs. Bubba Pugh
Rolando Perez vs. Mark Vorgeas
Ian Butler vs. Joao Paulo Faria