MMA Restliche Welt

Bellator 126: Halsey entthront Shlemenko, Held gewinnt Turnier

Bellator 126: Alexander Shlemenko vs. Brandon Halsey (Foto: Bellator MMA)

Nach Michael Chandler und Pat Curran scheint sich Bellator MMA mit Brandon Halsey einen neuen amerikanischen Star herangezüchtet zu haben. In seinem achten Profikampf besiegte Halsey den Bellator-Mittelgewichtschampion Alexander Shlemenko in einer halben Minute. Das Titelduell war der Hauptkampf von Bellator 126 in Phoenix, Arizona.

Halsey gewann in diesem Jahr das Mittelgewichtsturnier der zehnten Bellator-Staffel mit Siegen über Joe Pacheco und Brett Cooper und verdiente sich damit einen Titelkampf. Shlemenko hielt den Gürtel seit Februar 2013 und verteidigte ihn anschließend drei Mal.

Der Freistilringer Halsey wollte mit dem Kickboxer Shlemenko nicht lange im Stand bleiben und setzte sofort zum Takedown an. Halsey brachte Shlemenko zu Boden und hatte dann die Gelegenheit, den Rücken einzunehmen. Er setzte zum Rear Naked Choke an und schickte Shlemenko damit nach nur 35 Sekunden Kampfzeit schlafen.

Held gewinnt Leichtgewichtsturnier

Im Finale des Leichtgewichtsturniers der zehnten Bellator-Staffel traf der Pole Marcin Held auf den Brasilianer Patricky Pitbull. Held, der sich an der Seite des deutschen UFC-Kämpfers Pascal Krauss in den USA bei Roufusport vorbereitet hatte, zeigte sowohl die kreativen Beinhebel-Eingängen, für die er bekannt ist, als auch klassische Takedowns, die ihm vor seiner Zeit bei Roufusport nicht immer so einwandfrei gelangen wie bei Bellator 126.

Held kontrollierte Pitbull drei Runden lang auf dem Boden, konnte aber weder mit Aufgabegriffen noch mit Ground and Pound ein vorzeitiges Ende erzielen. Das Urteil der drei Punktrichter fiel jedoch einstimmig zu seinen Gunsten aus: 29-28, 30-27 und 30-26 lauteten die Wertungen.

Ebenfalls im Hauptprogramm: Das Nachwuchstalent Bubba Jenkins, ehemaliger Landesmeister im Collegeringen, bezwang den Brasilianer Thiago Meller einstimmig nach Punkten. Mike Richman, mehrfacher Bellator-Turnierteilnehmer im Federgewicht, schlug Ed West in seinem Bantamgewichtsdebüt in der ersten Runde K.o.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Bellator 126
26. September 2014
Phoenix, Arizona, USA

Bellator Mittelgewichtstitelkampf
Brandon Halsey bes. Alexander Shlemenko (c) via Rear Naked Choke nach 0:35 in Rd. 1

Bellator Leichtgewichtsturnierfinale
Marcin Held bes. Patricky Freire einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-26)

Bubba Jenkins bes. Thiago Meller einstimmig nach Punkten (29-28, 30-27, 30-27)
Mike Richman bes. Ed West via K.o. (Schlag) nach 2:44 in Rd. 1

Vorprogramm
LaRue Burley bes. Raymond Pina via Guillotine Choke nach 0:22 in Rd. 2
Clifford Starks bes. Jacob Ortiz via Guillotine Choke nach 0:52 in Rd. 2
Nick Rossborough bes. Ryan Martinez vs. TK.o. (Verletzung) nach 5:00 in Rd. 1
Joe Taimanglo bes. Michael Parker einstimmig nach Punkten (30-26, 30-27, 30-27)
Dan Charles bes. Stuart Austin via K.o. (Schläge) nach 0:18 in Rd. 3
Derek Campos bes. Estevan Payan via K.o. (Schlag) nach 0:31 in Rd. 1
Brandon Girtz bes. Benny Madrid via T.K.o. (Schläge) nach 0:57 in Rd. 1