MMA Restliche Welt

Bellator 123: Freire entthront Curran im Rückkampf

Mit einem Titelwechsel ist Bellator in die neue Saison gestartet. In einem tollen Kampf setzte sich Patricio Freire nach Punkten gegen den Champion Pat Curran durch. Zuvor konnten die Fans in Uncasville zahlreiche Favoritensiege bejubeln.

Patricio Freire heißt der neue Champion im Federgewicht. Der "Pitbull" sicherte sich den Gürtel nach fünf harten Runden im Rückkampf gegen Champion Pat Curran. Bereits zu Beginn der Begegnung war Freire am Drücker. Immer wieder konnte er Treffer landen und seinerseits der Offensive Currans aus dem Weg gehen. Wiederholt geriet der Champion ins Straucheln, ging in der dritten Runde sogar zu Boden und kämpfte ums Überleben. In den späten Runden nahm Freire dann ein wenig Tempo heraus, schlug aber weiter schwere Hände und ließ Curran nicht zur Entfaltung kommen. Im letzten Durchgang ließ sich Freire anfangs in die Defensive drängen, antwortete allerdings erneut mit harten Treffern und konnte Curran ein weiteres Mal ins Bedrängnis bringen. Curran konnte sich wieder aufrappeln, musste am Ende aber den Verlust des Titels hinnehmen.

Im zweiten Hauptkampf des Abends setzte sich Muhammed Lawal erwartungsgemäß gegen Dustin Jacoby durch. Der Kickboxer konnte gegen Lawal kaum Akzente setzen und wurde bereits in der ersten Runde auf die Matte gebracht und dort bearbeitet. Immer wieder konnte "King Mo" die Kicks von Jacoby abfangen und mit Schlägen antworten. In der zweiten Runde machte Lawal dann kurzen Prozess und punktete erst mit dem Jab, bevor eine Rechte Jacoby in die Knie zwang. Lawal ging hinterher und ließ weitere Schläge auf Jacoby einprasseln, bevor der Ringrichter den Kampf nach etwas mehr als einer Minute in der zweiten Runde abbrach.

So feiert man ein Bellator-Debüt. Seit UFC 101, also mehr als fünf Jahren, stand Tamdan McCrory nicht mehr in einem Käfig. Diese lange Pause sah man dem 27-Jährigen aber überhaupt nicht an. Gegen den früheren Titelherausforderer Brennan Ward verließ sich der lange McCrory aufs Kontern und überließ dem Lokalmatador die Initiative. Dieser versuchte zwar, McCrory unter Druck zu setzen, musste bei jedem Vorstoß Treffer einstecken und wurde bereits nach 20 Sekunden von einer Rechts-Links-Kombination ausgeknockt.

Bobby Lashley feierte gegen Josh Burns ein erfolgreiches Bellator-Debüt. Der Pro-Wrestler zwang seinen Gegner sofort nach Beginn auf die Matte und arbeitete beinahe die komplette erste Runde erfolglos an Schulterhebeln. In der zweiten Runde ließ sich Lashley anfangs auf den Standkampf ein, bevor er erneut den Takedown suchte. Und dieses Mal machte er es besser. Aus der Mount feuerte er kurze Schläge ab, bis sich Burns wegdrehte und Lashley den siegbringenden Rear-Naked Choke ansetzen konnte.

Im ersten Kampf des Hauptprogramms setzte sich Cheick Kongo gegen Lavar Johnson durch. Johnson kam mit weiten Schwingern aus seiner Ecke, wurde aber von Kongo zu Boden gebracht. Der Franzose bewegte sich in die Mount und brachte von dort vereinzelte Schläge an, bis Johnson seinen Rücken frei gab. Das ließ sich Kongo nicht entgehen und setzte einen Rear-Naked Choke an, in dem Johnson ohne große Gegenwehr aufgab.

Die Vorkämpfe waren von zahlreichen Punktentscheidungen geprägt. Die einzige Ausnahme bildete das Schwergewichtsduell zwischen Josh Diekmann und dem ehemaligen TUF-Teilnehmer Mike Wessel. Beide lieferten sich einen kurzen Brawl, bei dem Wessel gleich mehrfach zu Boden ging und noch in der ersten Minute am Käfig mit drei unbeantworteten Schlägen ins Nirvana geschickt wurde.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 123: Curran vs. Freire 2
5. September 2014
Uncasville, Connecticut, USA

Bellator-Titelkampf im Federgewicht
Patricio Freire bes. Pat Curran (c) einstimmig nach Punkten (48:47, 49:46, 49:46)

Muhammed Lawal bes. Dustin Jacoby via T.K.o. (Schläge) nach 1:13 in Rd. 2
Tamdan McCrory bes. Brennan Ward via K.o. (Schläge) nach 0:20 in Rd. 1
Bobby Lashley bes. Josh Burns via Rear-Naked Choke nach 3:54 in Rd. 2
Cheick Kongo bes. Lavar Johnson via Rear-Naked Choke nach 3:27 in Rd. 1

Vorprogramm
Dan Cramer bes. Perry Filkins einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27)
Scott Cleve bes. Matt Bessette einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Josh Diekmann bes. Mike Wessel via K.o. (Schläge) nach 0:47 in Rd. 1
Steve Garcia bes. Kin Moy geteilt nach Punkten (27:30, 29:28, 29:28)
Rico DiSciullo bes. Marvin Maldonado einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Mike Mucitelli bes. Mark Griffin via Armbar nach 0:37 in Rd. 1
Blair Tugman bes. Brandon Fleming einstimmig nach Punkten