MMA Restliche Welt

Bellator 117: Lima krönt sich zum Champion

Douglas Lima und Rick Hawn machten die Nachfolge Askrens unter sich aus. (Foto: Bellator)

Bellator hat einen neuen Champion im Weltergewicht. Douglas Lima heißt der Nachfolger von Ben Askren. Er setzte sich im Hauptkampf von Bellator 117 vorzeitig gegen Rick Hawn durch. Zuvor sicherten sich Patricky Freire und Marcin Held mit Siegen in der zweiten Runde den Einzug ins Finale des Leichtgewichtsturniers.

Douglas Lima zeigte von Beginn an seine Qualitäten im Stand. Früh fand Lima seine Schlagdistanz gegen Rick Hawn und schickte den Judoka mit einem Lowkick auf die Matte. Vom durchschlagenden Erfolg der Lowkicks angestachelt, bearbeitete Lima immer wieder das linke Bein Hawns. Diese Taktik setzte sich auch in der zweiten Runde fort. Lima setzte den Lowkick, Hawn ging zu Boden, Lima ließ ihn wieder aufstehen, um erneut mit Lowkicks anzugreifen. Hawn beschränkte sich irgendwann darauf, am Boden auf Lima zu warten, aber dieser tat ihm den Gefallen nicht. Nach drei Minuten in der zweiten Runde ging Hawn erneut auf die Matte, der Ringrichter warf einen Blick in die Ecke Hawns und Betreuer Firas Zahabi gab ihm das Zeichen, den Kampf abzubrechen. Douglas Lima krönte sich damit zum neuen Champion im Weltergewicht Bellators.

Leg-Lock-Spezialist Marcin Held konnte eine weitere Submission feiern. Gegen Derek Campos gelangte Held sofort in den Infight, sicherte sich am Zaun einen Takedown und bearbeitete die Beine des Amerikaners mit verschiedenen Submissions. Die zweite Runde sah ein wenig mehr Action im Stand. Held kam zwei Mal mit der Linken durch, musste aber auch Treffer nehmen, bevor sich das Geschehen wieder auf die Matte verlagerte. Dort konnte sich der junge Pole einen Triangle Choke sichern. Für Campos gab es kein Entrinnen mehr, er gab auf.

Mit Karl Amoussou stand ein weiterer ehemaliger Herausforderer auf einen Bellator-Titel im Käfig gegen den Debütanten David Gomez. Gomez machte dabei deutlich, dass er keine Angst vorm "Psycho" hatte und zeigte ansehnliche Treffer im Stand, musste aber ebenfalls Hände von Amoussou nehmen, der schneller wirkte. Nach zwei ausgeglichenen Runden nahmen beide Tempo heraus und bearbeiteten sich im finalen Durchgang vornehmlich im Clinch, wobei Amoussou dort die besseren Treffer landen und mehr Aktivität zeigen konnte. Die Punktrichter waren sich nicht einig, werteten den Kampf schließlich für den Franzosen.

Zwischen Patricky Freire und Derek Anderson war ebenfalls in der zweiten Runde Schluss. Nachdem Anderson im ersten Durchgang durch seinen Vorwärtsgang und Treffer punkten konnte, übernahm Freire in der zweiten Runde das Ruder. Mit einem Jab schickte er Anderson das erste Mal zu Boden, bevor er anschließend eine Rechte über die Deckung folgen ließ, die Anderson das zweite Mal auf die Matte warf. Freire ging hinterher und machte mit Schlägen aus der Backmount den Sack zu.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bellator 117: Lima vs. Hawn
18. April 2014
Council Bluffs, Iowa, USA

Bellator-Titelkampf im Weltergewicht
Douglas Lima bes. Rick Hawn via T.K.o. (Lowicks) nach 3:19 in Rd. 2

Bellator-Halbfinale im Leichtgewicht
Marcin Held bes. Derek Anderson via Triangle Choke nach 3:09 in Rd. 2
Patricky Freire bes. Derek Anderson via T.K.o. (Schläge) nach 0:52 in Rd. 2

Karl Amoussou bes. David Gomez geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)

Ryan Jensen bes. Mark Stoddard via Arm Triangle Choke nach 3:52 in Rd. 1
Houston Alexander bes. Matt Uhde via T.K.o. (Ringarztabbruch) nach 5:00 in Rd. 2
Martin Brown bes. Jared Downing einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 29-28)
LaRue Burley bes. Cliff Wright Jr. einstimmig nach Punkten (29-27, 29-27, 29-28)
Joe Vedepo bes. Ben Crowder via T.K.o. (Knieverletzung) nach 0:48 in Rd. 1
Anthony Smith bes. Victor Moreno via Triangle Choke nach 0:59 in Rd. 2
Julio Cesar Neves bes. Josh Arocho via T.K.o. (Schläge) nach 2:37 in Rd. 2
Jordan Parsons bes. Tim Bazer via K.o. (Schläge) nach 0:04 in Rd. 2