MMA Restliche Welt

Bellator 114: Ward will den Titel, Weichel ins Finale

Bellator 114 (Foto: Viacom)

Heute Nacht steht Bellators Mittelgewichtschampion Alexander Shlemenko vor seiner dritten Titelverteidigung. Im Mormonenstaat Utah empfängt Shlemenko den Herausforderer Brennan Ward. Zuvor werden die Turniere im Mittel- und Federgewicht fortgeführt, dabei kann sich der Frankfurter Daniel Weichel gegen Matt Bessette für das Finale qualifizieren.

Seit über zehn Jahren steht Alexander Shlemenko (49-7) mittlerweile im Ring. Der 29-Jährige hat seitdem eine beeindruckende Bilanz angesammelt und sich im zweiten Anlauf den Mittelgewichtstitel von Bellator gesichert, nachdem der erste Versuch bei Bellator 34 gegen Hector Lombard misslang. Seit dieser Niederlage hat sich Shlemenko nicht nur den Titel gesichert, er blieb in diesen dreieinhalb Jahren auch ungeschlagen in zwölf Kämpfen in- und außerhalb von Bellator. Seitdem "Storm" Maicquel Falcao bei Bellator 83 um den vakanten Titel besiegen konnte, verteidigte er gegen Brett Cooper und zuletzt Doug Marshall zweimal den Gürtel.

Die dritte Titelverteidigung verhindern möchte Brennen Ward (9-1). Der "Irish Bad Boy" aus Rhode Island war wie so viele MMA-Kämpfer Ringer am College und konnte dort in der 3. College-Liga 2010 den zweiten Platz in seiner Gewichtsklasse belegen und sich zum All-American küren lassen. 2012 folgte der Wechsel zum MMA mit ersten Erfolgen in seinem Heimatstaat, die das Interesse Bellators weckten. Nach nur vier Kämpfen wurde er von der Organisation verpflichtet und bereichert seitdem die Mittelgewichtsklasse. Den Titelkampf verdiente sich Ward mit dem Turniersieg in der vergangenen Saison. Nachdem er Justin Torrey und Joe Pacheco auf dem Weg ins Finale bezwang, konnte er dort angekommen Mikkel Parlo technisch K.o. schlagen. Der 25-Jährige geht als Außenseiter in den Titelkampf, dürfte mit seinem Ringen, seinem Clinchwork und den harten Fäusten aber nicht chancenlos sein.

Weichel vor Einzug ins Finale
Ebenfalls im Hauptprogramm findet das Halbfinale des Federgewichtsturniers statt. Hier greift der Frankfurter Daniel Weichel (32-8) nur vier Wochen nach seinem erfolgreichen Bellator-Debüt bereits nach dem Finale. Auf dem Weg dorthin steht ihm mit Matt Bessette (13-4) der Favoritenschreck der ersten Runde gegenüber. Für das "Weasel" hätte die erste Runde gar nicht besser laufen können. Bereits in der ersten Runde besiegte er den Amerikaner Scott Cleve mit einem Rear-Naked Choke und qualifizierte sich so für das Halbfinale. Dort wartet Matt Bessette (13-4).

Der 29-Jährige ist in seinen vier Bellator-Kämpfen noch ungeschlagen und bringt eine Serie von fünf Siegen in Folge mit in den Käfig. Für das Halbfinale qualifizierte sich der "Mangler" mit einem geteilten Punktentscheid gegen den früheren UFC-Kämpfer Diego Nunes. Dabei wurde Bessette in der ersten Runde zweimal auf die Matte gebracht, konnte aber in der zweiten Runde einen Niederschlag landen und den letzten Durchgang vor allem in der letzten Minute bestimmen. Bessette fühlt sich im Stand wohl und setzt neben langen Händen immer wieder auf den High Kick, der auch gegen Nunes traf. Daniel Weichel sollte also gewarnt sein. Was Weichel über seinen Gegner denkt, erfahrt ihr in unserem Kurz-Interview hier.

Der Finalgegner wird zwischen Des Green (11-2) und Will Martinez Jr. (9-2-1) ermittelt. Green ist dabei der jüngste verbliebene Teilnehmer im Turnierfeld mit seinen 24 Jahren. Der Ringer musste in seinem ersten Bellator-Kampf eine Niederlage einstecken, konnte seine letzten beiden Aufeinandertreffen jedoch gewinnen. Ins Viertelfinale gegen Mike Richman ging er als Außenseiter, bestimmte jedoch den Kampf mit Takedowns und Kontrolle auf dem Weg zu einem Punktsieg. Ebenfalls über die Punkte musste auch Will Martinez Jr. gehen. Der 33-jährige BJJ-Schwarzgurt hat seit knapp vier Jahren nicht mehr verloren und seine letzten acht Kämpfe gewonnen. Im Viertelfinale konnte Martinez den jungen Japaner Goiti Yamauchi bezwingen.

Mittelgewichte starten ins Turnier
Abgerundet wird das Hauptprogramm mit dem ersten Halbfinale im Mittelgewicht. Hier trifft der frühere UFC-Kämpfer und "TUF 3"-Sieger Kendall Grove (19-13) auf den einmaligen Herausforderer auf Shlemenkos Titel, Brett Cooper (19-9). Für Cooper ist das Turnier der Weg zurück zum Titelkampf, nachdem er zuletzt erst Doug Marshall im Turnierfinale bei Bellator 95 in der ersten Runde unterlag, aufgrund einer Verletzung Marshalls aber dann den Titelkampf gegen Shlemenko erhielt und fünf Runden gegen den russischen Champion überstand.

Kendall Grove ist mittlerweile einer der Kämpfer, die überall auf der Welt antreten, egal ob der Kampf ihnen etwas bringt oder nicht. Nach dem missglückten Ausflug zu KSW ist Grove wieder in den USA unterwegs und hat mit Bellator endlich eine Organisation gefunden, die ihm vielleicht eine langfristige Perspektive bieten kann. Bei Bellator 104 feierte er gegen Joe Vedepo ein erfolgreiches Debüt, mit zwei weiteren Erfolgen könnte "Da Spyder" um seinen ersten großen Titel kämpfen.

Das Hauptprogramm von Bellator beginnt heute Nacht um 2 Uhr deutscher Zeit, Daniel Weichel wird dabei den zweiten Kampf bestreiten, also gegen 2:30 Uhr in den Käfig steigen. Vergangene Nacht fand das Wiegen statt, die Ergebnisse dazu findet ihr hier.

Das Programm von Bellator 114 im Überblick:

Bellator 114
28. März 2014
West Valley City, Utah, USA

Bellator-Titelkampf im Mittelgewicht
Alexander Shlemenko (c) vs. Brennen Ward

Bellator-Halbfinale im Mittelgewicht
Kendall Grove vs. Brett Cooper

Bellator-Halbfinale im Federgewicht
Daniel Weichel vs. Matt Bessette
Des Green vs. Will Martinez Jr.

Jason Fisher vs. Justin Wilcox
Trevor Carlson vs. Linton Vassell
Mike Estus vs. Gavin Sterritt
Bubba Jenkins vs. Sean Powers
Jose Rodriguez vs. Eric Wahlin