MMA Restliche Welt

Belfort trifft auf Sieger aus Silva vs. Weidman-Rückkampf

Vitor Belfort will demnächst mit dem UFC-Gold im Arm jubeln. (Fotos: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Nach imposanten Erfolgen in diesem Jahr und mehrfachen Titelkampf-Forderungen, werden Vitor Belforts Bitten erhört. UFC-Präsident Dana White sieht ihn als kommenden Titelanwärter im Mittelgewicht. Er soll auf den Sieger des Rückkampfes zwischen Chris Weidman und Anderson Silva treffen.

„Am Samstag treffen Chris Weidman und Anderson Silva [bei UFC 168] aufeinander", so White. „Wer auch immer dort gewinnt, ich denke der nächste Mega-Fight den jeder sehen will ist der Sieger aus diesem Kampf, gegen Vitor Belfort.“

Der 36-Jährige Brasilianer, konnte in den letzten zwölf Monaten drei Bonusgehälter für den „Knockout of the Night“ ernten. Er entledigte sich dabei Top-Athleten wie Michael Bisping, Luke Rockhold oder Dan Henderson. Gleichzeitig war der frühere UFC-Champion der erste Mann, der Henderson K.o. schlagen konnte.

„Vitor Belfort ist der nächste Herausforderer auf den Titel“, meint der UFC-Präsident. „Außer ihm fällt mir niemand ein. Ich kann zwar nichts versprechen, denn man weiß nie was passiert in den kommenden Monaten, aber alles andere als große Kämpfe für Vitor machen derzeit keinen Sinn.“

Belfort konnte zehn seiner letzten zwölf Begegnungen für sich entscheiden. Die zwei Niederlagen kamen lediglich gegen Champions wie Jon Jones und Anderson Silva zustande. Das Blackzilians-Teammitglied hatte zudem eine Kampfansage für Weidman sowie Silva übrig: „Mir ist es gleich, wer am Samstag gewinnt, denn wer auch immer es ist – derjenige sollte sich auf eine Niederlage gegen mich gefasst machen. Der Gürtel wird mir gehören!“

Der Ausnahmeathlet aus Rio de Janeiro konnte 2004 sein erstes UFC-Gold erobern. Gegen Randy Couture gewann er aufgrund einer Cut-Verletzung des Amerikaners. Ein unglücklicher Streifschlag traf das Augenlid. Den Rückkampf verlor Belfort daraufhin, ebenso wie weitere Titel-Chancen gegen Anderson Silva und Jon Jones. Jetzt wartet er auf eine weitere Möglichkeit auf den Gürtel.