MMA Restliche Welt

Arturo Gatti ist tot!

Arturo Gatti, ehemaliger Box-Superstar wurde am Samstagmorgen im Hotel Dorisol de Galinhas in Pernambuco (Brasilien, 2), einem Urlaubsort tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Er kam dort am vergangenen Freitag mit seinem einjährigen Sohn und seiner brasilianischen Frau an. Polizeichef Edilson Alves teilte der Presse folgendes mit "Es ist noch zu früh um etwas konkretes darüber zu sagen, wie Gatti starb, obgleich alles sehr merkwürdig ist." Demnach reißen die Spekulationen um einen möglichen Mord nicht ab. Denn Gatti wurde mit einer tödlichen Kopfverletzung gefunden, eine Kugel konnte allerdings nicht gefunden werden. Allerdings entdeckte die Polizei Blutspuren auf dem Fussboden. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Arturo "Thunder" Gatti begann im Alter von 19 Jahren das Boxen. Sein Stil galt als besonders spektakulär, weil er sich durch Kampfgeist, gute Schlagkraft und überdurchschnittliche Nehmerfähigkeiten auszeichnet, aber oft die Defensive vernachlässigt. Legendär ist auch heute noch sein erster Kampf gegen Ivan Robinson im Jahr 1998. Dieser wurde von "The Ring Magazine" zum Kampf des Jahres gewählt. 2002 / 2003 standen gleich drei Duelle mit "Irish" Mikey Ward auf dem Programm. Nachdem er das erste Duell umstritten nach Punkten verlor, konnte er Kampf 2 und 3 für sich entscheiden. Diese Duelle sind deshalb legendär, da beide mit offenem Visier boxten und wahre Ringschlachten zeigten.

Gegen Tracy Harris Petterson holte sich Gatti am 15. Dezember 1995 den IBF-Gürtel im Super-Federgewicht. Da er mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hatte, legte er den Titel 1998 nieder um die Gewichtsklasse zu wechseln. Es dauerte bis zum Januar 2004, als sich Gatti mit einem einstimmigen Punktsieg den WBC-Gürtel im Junior Weltergewicht holte. Diesen musste er 2005 durch eine TKO-Niederlage gegen Floyd Mayweather jr. wieder abgeben. Nach Niederlagen gegen Carlos Manuel Baldomir (2006) und Alfonso Gomez (2007) beendete Gatti mit einer Bilanz von 40 Siegen, davon 31 durch Knockout, aus 49 Kämpfen seine aktive Karriere.

Arturo Gatti wurde nur 37 Jahre alt und hinterlässt seine Ehefrau und einen Sohn. Die Boxwelt verliert einen fantastischen Boxer. Das Beileid geht an die Hinterbliebenen.