MMA Restliche Welt

Anthony Pettis verletzt

Erneut verletzt: Anthony Pettis. (Foto: ZUFFA LLC)

Anthony Pettis bleibt vom Pech verfolgt. Erneut kann der 26-Jährige keinen Titelkampf bestreiten. Ein angerissener Meniskus verhindert ein Aufeinandertreffen mit Jose Aldo bei UFC 163 in Brasilien und damit den lang ersehnten Titelkampf. Stattdessen wird der Koreaner Chan Sung Jung auf Jose Aldo treffen.

Über Twitter wurde heute verkündet, dass Anthony Pettis verletzungsbedingt nicht an UFC 163 teilnehmen kann. Die Hiobsbotschaft wurde nur zwei Tage nach Beginn des Vorverkaufs für die Veranstaltung am 3. August in Rio de Janeiro bekannt gegeben. Der Trainingspartner von Pascal Krauss hat sich einen Riss des Meniskus im Knie zugezogen.

Statt Pettis wird nun der Koreaner Chan Sung Jung einen Titelkampf erhalten. Jung sollte eigentlich in drei Wochen bei UFC 162 auf Ricardo Lamas treffen, um den nächsten Herausforderer auf Aldos Titel auszumachen. Nun überspringt der "Korean Zombie" diese Hürde und bekommt nach drei vorzeitigen UFC-Siegen über Mark Hominick, Leonard Garcia und zuletzt Dustin Poirier sofort die Gelegenheit sich den Gürtel umzuschnallen.

Für Jose Aldo ist der Kampf in seiner brasilianischen Heimat die fünfte UFC-Titelverteidigung.