MMA Restliche Welt

Anderson Silva unterzeichnet neuen UFC-Vetrag

Anderson Silva wird der UFC noch eine Weile treu bleiben. (Foto: Tobias Bunnenberg/GroundandPound)

Bereits vor zwei Jahren sprach UFC Mittelgewichtschampion Anderson Silva des Öfteren von einem baldigen Rücktritt vom MMA-Sport. Die Pläne scheint der Brasilianer nun über den Haufen geworfen zu haben. Wie UFC Präsident Dana White heute Morgen nach der Pressekonferenz nach UFC 155 verkündete, hat Silva einen neuen Vertrag unterzeichnet, der den Champion für ganze zehn weitere Kämpfe an die UFC bindet.

„Zehn, er hat einen Vertrag über zehn Kämpfe unterzeichnet“, so White euphorisch gegenüber den anwesenden Pressevertretern. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir jemals so etwas gemacht haben. Vielleicht damals mit Forrest Griffin, aber ich weiß es nicht mehr. Anderson sagte  ‚Ich will zehn Kämpfe im Vertrag haben, nicht nur acht‘. Wenn er will, gebe ich ihm auch hundert weitere Kämpfe.“

Silva ist in der UFC unbesiegt und hält den Rekord für die meisten Titelverteidigungen. Mit 37 Jahren scheint er immer noch schier unaufhaltsam zu sein.

„Zehn weitere Kämpfe bedeuten in etwa drei weitere Jahre“, so White weiter. „Der Kerl ist jetzt fast 38 Jahre alt und man merkt es ihm nicht an.“

Ob Silva letztendlich tatsächlich zehn weitere Kämpfe bestreiten wird oder schon vorher die Handschuhe an den Nagel hängt, bleibt abzuwarten. Der neue Deal dürfte jedoch absichern, dass der wohl dominanteste Champion der UFC-Geschichte seine MMA-Karriere auch in der UFC beenden wird.