MMA Restliche Welt

Anderson Silva respektiert Chris Weidman

Anderson Silva (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

UFC Mittelgewichtschampion Anderson Silva (33-4) glaubt, dass Chris Weidman (9-0) ein würdiger Gegner sein wird. Er denkt aber, dass sich seine Erfahrung durchsetzen wird.

„Wir haben Respekt vor Weidman,“ so Silva gegenüber MMAjunkie. „Er hat einige Kämpfe gewonnen. Er hat sich selbst bewiesen, wo er steht. Er ist zehn Jahre jünger als ich. Er wird fitter sein – er wird mehr Power haben und versuchen, mich durch Grappling zu schlagen. Da bin ich mir sicher. Deswegen haben wir Respekt vor ihm. Er hat einige Kämpfe gewonnen!“

Silva, der demnächst 38 Jahre alt wird, glaubt, dass sein Alter kein großer Nachtteil sein wird: „Ich trainiere immer mit jüngeren Kämpfern. Ich trainiere mit einem Jiu-Jitsu-Weltmeister, der 20 Jahre alt ist. Ich trainiere mit einem Kickbox-Champion, der ebenfalls sehr viel jünger ist. Ich trainiere mit sehr viel jüngeren und sehr athletischen Kämpfern. Das Alter wird keine Rolle spielen.“

Silva gegen Weidman ist der Hauptkampf von UFC 162, die am 6.Juli im MGM Grand Graden von Las Vegas, Nevada stattfinden wird. Vor wenigen Tagen veröffentlichte eine brasilianische Unterseite von Yahoo! die Meldung, dass Silva sich die Rippe gebrochen hätte und für diese Veranstaltung ausfallen würde. Dies wurde umgehend von Silva und der UFC dementiert.