MMA Restliche Welt

Anderson Silva meldet sich bei Dana White

Anderson Silva forderte einen Kampf gegen Jon Jones oder Georges St. Pierre. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

In der Nacht zum Sonntag präsentierte sich UFC Halbschwergewichtschampion Jon Jones bei UFC 159 erneut überaus dominant. Kurz nach der erfolgreichen Titelverteidigung gegen Chael Sonnen klingelte bei UFC-Präsident Dana White das Telefon. Am anderen Ende der Leitung: UFC Mittelgewichtschampion Anderson Silva.

„Anderson hat mich angerufen und nach einem Kampf gefragt“, erklärte White grinsend auf der Pressekonferenz nach UFC 159. „Er hat mich angerufen, aber ich werde euch nicht sagen, welchen Gegner er gefordert hat. Ich werde mich aber so schnell wie möglich darum kümmern.“

Auch wenn White Silvas Wunschgegner nicht nennen wollte, bestätigte er auf Nachfrage, dass es sich dabei entweder um Jon Jones oder den Titelträger im Weltergewicht, Georges St. Pierre, handle. Da Jones in der Nacht zum Sonntag einen weiteren beeindruckenden Sieg einfahren konnte, dürfte zu diesem Zeitpunkt eine Herausforderung an „Bones“ mehr Sinn ergeben.

Bevor solch ein Superfight jedoch Wirklichkeit werden kann, muss Silva am 6. Juli bei UFC 162 Herausforderer Chris Weidman besiegen. White machte deutlich, dass man die Hoffnung auf Superfights begraben kann, sollte Weidman sich den Titel sichern.

„Anderson ist der Schlüssel zu allem“, so White. „Wenn Weidman gegen Anderson gewinnt, dann ist das Gerede über Superfights Geschichte.“