MMA Restliche Welt

"Anderson Silva ist ein Feigling!"

Sonnen am Mikrofon. (Foto via ESPN)

Wie wir bereits berichteten, konnte sich Chael Sonnen am vergangenen Samstag gegen Brian Stann durch Aufgabe durchsetzen. Danach hatte der Amerikaner nichts Besseres zu tun, als Mittelgewichtschampion Anderson Silva provokant herauszufordern, der sich in den vorderen Sitzplätzen am Octagon befand. Im Interview mit Joe Rogan, machte Sonnen deutlich, dass er keinen Respekt für Silva übrig habe und beleidigte diesen ungeniert.

„Du bist zum Kotzen, Anderson!“, so Sonnen. „Ich fordere dich heraus. Sollte ich dich besiegen, wirst du die Gewichtsklasse wechseln! Sollte ich verlieren, werde ich die UFC verlassen. Für immer!“

Rebellische Worte und extravagante Forderungen, die man bisher nur aus dem professionellen Wrestling kannte, wie z.B. aus dem sogenannten „Loser leaves Town Match“ (z.D. „der Verlierer verlässt die Stadt“). So etwas gab es im MMA bisher nicht zu hören, doch Sonnen erreichte damit was er wollte. Obwohl es am vergangenen Samstag zwei erfolgreichen Titelverteidigungen bei UFC 136 gab, standen diese eher im Hintergrund, denn seine Herausforderung wurde in allen Medien heiß diskutiert.

Doch nicht nur die Medien, sondern auch UFC Präsident Dana White schien begeistert. „Ich wäre ein Trottel, wenn ich dieses Duell nicht buchen würde!“, erzählte White unseren Kollegen von USA Today. „Diese beiden Kerle hassen sich wie aufs Blut. Das wollen die Fans sehen.“

Wenige Minuten nach seinem UFC 136 Erfolg sprach Sonnen mit Ariel Helwani von MMAFighting und goss verbal weiter Öl ins Feuer.

„Ich bin der wahre Mittelgewichtschampion! Anderson ist ein Feigling und hätte Joe Rogan mir das Mikrofon nicht im Octagon weggenommen, ich wäre zu Silva gelaufen und hätte ihn gefragt ob er den Kampf annimmt, live vor Ort. Bei einem „Nein“ hätte ich ihm das Mikrofon in den Hintern geschoben. Ich habe ihm einen Deal vorgeschlagen und ich hoffe er nimmt an, obwohl er ein Feigling ist und sich fürchtet gegen mich anzutreten. Es gibt keinen größeren Kampf derzeit in der UFC, als unseren Rückkampf! Das will die Welt sehen. Lass ihn uns im Dallas Cowboys Stadion, am Superbowl Wochenende machen! Silva spricht davon gegen die Besten der Welt antreten zu wollen. Ich bin der härteste Bursche weit und breit! Ich will das Gold, denn solange es um Silvas Hüften liegt, ist es wertlos.“

Sonnen stand bereits im August 2010 im Titelkampf gegen Anderson Silva, wo er für viereinhalb Runden dominierte, bis er schließlich, Sekunden vor dem Ende, im Triangle Choke abklopfte. Nach der Begegnung wurde bei Sonnen ein zu hoher Testosteronspiegel gemessen, woraufhin er von der Sportaufsichtsbehörde des Bundesstaates Kalifornien bis zum 2. September 2011, wegen erhöhter Testosteronwerte suspendiert wurde. Nach seiner erfolgreichen Rückkehr am Samstag, gegen Brian Stann, hofft Sonnen nun scheinbar auf einen erneuten Titelkampf gegen Silva, der möglicherweise in nächster Zeit Realität werden kann.