MMA Restliche Welt

"Als würde Dynamit in deinem Gesicht explodieren!"

Diana Rael ballt die Fäuste.

"Dynamite" Diana Rael sprach eklusiv mit unserem Experten für Frauen-MMA Elias Stefanescu. In zwei Wochen wird sie bei der “Jackson’s MMA Series VII” gegen “The Karate Hottie” Michelle Waterson in den Käfig steigen.

Rael (3-1) kämpft für das Serial Boxe Fight Team in Colorado und konnte zuletzt die Lokalmatadorin Angelica Chavez im August dominant schlagen. Nun will sie ihre Erfahrung im Stand und ihr Können auf dem Boden unter Beweis stellen, wenn sie Michelle Waterson am 21. Januar, im wichtigsten Kampf ihrer bisherigen Karriere, gegenübersstehen wird.

GroundandPound: Hi Diana. Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst uns, während der Feiertage, Rede und Antwort zu stehen.
Ich habe zu danken, Elias, dass Du Dir die Zeit nimmst, mich zu interviewen.

Wenn wir schon die Feiertage erwähnen, wie klappt bei Dir das Training zwischen Weihnachten und Neujahr? Darfst Du Dir ein paar Gaumenfreuden erlauben und mit Deiner Familie feiern, oder musst Du Dich strikt an deinen Ernährungs- und Trainingsplan halten?
Ich bin sehr konsequent wenn es um das Trainingslager geht: Ich habe auch am Erntedankfest, Weihnachten und Neujahr trainiert. Ich habe trotzdem die Zeit mit meiner Familie genossen, diese unterstützt mich sehr, da sie weiß wie wichtig mir MMA ist. Ich war somit nicht abgelenkt während den Feiertagen. Was kann ich mir Schöneres wünschen? Alles läuft perfekt.

Im Jahre 2008 hast Du mit MMA als Amateurin angefangen. Profi wurdest Du 2010. Was hast Du vor Deiner MMA-Karriere für einen Kampfsport betrieben - oder anders gefragt, womit hast Du ursprünglich angefangen?
In jungen Jahren habe ich mit Taekwondo begonnen, wo ich Pokale und Gürtel gesammelt habe. Dann habe ich meine bessere Hälfte gefunden, Ben Schissler, der inzwischen mein Ehemann, Manager und auch Coach ist. Dann bin ich mit Serial Boxe, meinem MMA-Team, durchgestartet.

Kämpfst Du hauptberuflich, oder musst Du nebenher deinen Lebensunterhalt mit einer anderen Tätigkeit neben dem Sport verdienen?
Ich war Vorschullehrerin für viele Jahre. Im Juli dieses Jahres, habe ich mich dafür entschieden auf Vollzeit-Training umzustellen - und ich liebe es. Ich arbeite nebenher für L.A. Boxing in Kolorado, bin also immer sportlich aktiv - wenn ich nicht selbst trainiere gebe ich Unterricht.

Rael in Action.

Wie lange wird Dein Trainingslager für den Kampf gegen Waterson dauern?
Meine Trainingscamps gehen immer neun Wochen. Außerdem bin ich immer in Form, auch wenn ich keinen geplanten Kampf habe, damit garantiere ich, dass ich keine Schwierigkeiten habe, auch wenn ich mal kurzfristig in den Käfig muss.

Am 21. Januar wirst Du auf Michelle Waterson treffen. Was weißt Du über sie und was erwartest Du?
Michelle ist eine routinierte Kämpferin und ich muss mit allem rechnen. Wir wollen eine tolle Show abliefern und unser Können unter Beweis stellen. Es wird sicher ein unterhaltsamer Kampf werden.

Dies ist Dein bislang größter Kampf Deiner Karriere. Hast Du etwas geändert an Deinem Trainingsprogramm, im Vergleich zu anderen Begegnungen?
Ich trainiere wie immer, jedoch freue ich mich Vollzeit trainieren zu können, was mir die nötige Zeit gibt mich perfekt vorzubereiten.

Deine Basis ist Muay Thai. Wie wir wissen ist auch Michelle stark auf den Beinen. Meinst Du ein Feuerwerk im Stand ist bei diesen Voraussetzungen garantiert?
Ich denke es wird ein technischer Kampf auf hohem Niveau.

Hast Du eine Vorhersage für uns? Wie geht der Kampf zu Ende?
Ich werde zwar mit Prellungen aus diesem Duell herauskommen, aber ich werde nicht verlieren. Der Kampf wird vorzeitig enden.

Hast Du Pläne nach dieser Begegnung mit Michelle? Hast Du irgendwelche Kontrahentinnen im Auge?
Was auch immer Coach Schissler vorhat, das werde ich tun. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Diana mit ihrem Team "Serial Boxe".

Wo willst Du als Nächstes kämpfen? USA, Japan, Europa? Jewels, DEEP, Bellator, Strikeforce etc.?
Mein Hauptaugenmerk ist erstmal auf Jewels gelegt, dort gibt es die größte Auswahl weltweit, jedenfalls was meine Gewichtsklasse angeht. Ich will mich dort mit den Besten messen.

Wie siehst Du die Zukunft für Frauen-MMA?
Ich bin froh Frauen-MMA wachsen zu sehen. Ich hoffe das geht so weiter, denn endlich bekommen weibliche Kämpferinnen die verdiente Anerkennung.

Erzähl uns etwas Unvermutetes über dich.
Ich bin eine verrückte Wissenschaftlerin.

Dein Kampfname ist "Dynamite" wie kamst du dazu?
Es passierte in der Schule im Unterricht. Die Kinder meinten ich bräuchte einen wissenschaftlichen Namen und Dymanit war das Ergebnis. (lacht) Als ich mit dem Training anfing hieß es: "Du hast harte Hände und schlägst explosiv zu - wenn du triffst ist es so, als würde Dynamit in deinem Gesicht explodieren." Das habe ich dann so übernommen.

Du hast eine Vielzahl an Tätowierungen vorzuweisen. Erzähl uns doch was sie repräsentieren und wie viele Du auf Deinem Körper verstreut hast.
Gern. Meine Löwin auf meiner linken Seite erinnert mich daran, stets die Kontrolle zu bewahren und dabei das Herz eines Löwen zu haben, wenn ich in den Krieg ziehe. Auf meinem rechten Arm steht Muay Thai in Thai. Die Farben repräsentieren die Thailändische Flagge. Die "Thai Might Mouse" habe ich auf meinem Schienbein aufgrund eines Herrn, der mich dazu inspirierte. Er erzählte mir sehr detailliert von meinem Amateurtitelkampf (wusste zu dem Zeitpunkt jedoch nicht, dass ich die Person im Ring war) und meinte, dass "das Mädel wie eine mächtig mutige Maus nach vorne stürmte und Höllenkräfte entfesselte". Er wirkte dabei so vertraut und sympathisch, dass ich mich dazu entschied die Maus daraufhin tätowieren zu lassen. Auf meinem linken Arm habe ich "Dynamite" stehen. Auf meinem Bein habe ich mich selbst, wie ich ein Thai Knie ausführe, vor der Fahne Colorados.

Diana zeigt ihr Tattoo.

Willst Du noch etwas an Deine Fans und unsere Leser loswerden?
Ich danke Euch! Ohne meine Fans wäre ich heute nicht hier. Ich bin wirklich sehr dankbar für die Unterstützung. Danke auch an Scott Pederson, der mir sehr viel mit meinem Grappling geholfen hat. Ebenso Ben Schissler, der mir die Augen geöffnet hat für die wunderbare Welt des MMA und Muay Thai, und auch dafür dass er sein Wissen an mich weitergibt. Großen Dank geht auch an meine Sponsoren Revolution Chiropractic, Smokey Banana, Performance MMA, Jack-N-Grill, Archangel Fight Wear, Pruett Construction, IGo Hard, Gurlfytrz.org, und Typhoon Kennel.

Noch zwei Wochen...

Alle Bilder via Diana M. Rael auf Facebook.