MMA Restliche Welt

Alistair Overeem-Comeback im Frühjahr 2013

Direkter Titelkampf für „The Reem“. (Foto: Amsterdamman/Creative Commons)

Der wegen Dopings gesperrte Holländer Alistair Overeem wird sein UFC-Comeback erst im Frühjahr 2013 feiern, dies verkündete UFC-Präsident Dana White auf der Abschlusspressekonferenz von UFC 153 in Rio de Janeiro. Er wird dabei direkt auf den Sieger des Schwergewichtstitelkampfes zwischen Junior dos Santos und Cain Velasquez treffen.

Spekulationen, Overeem würde noch in diesem Jahr in das Octagon zurückkehren, sind damit hinfällig. Der 32-Jährige fiel im März dieses Jahres durch einen Dopingtest der Sportbehörde von Nevada (NSAC) und wurde daraufhin für neun Monate gesperrt. Ein groß beworbener Titelkampf gegen Junior dos Santos musste damals ausfallen. Die Sperre läuft am 26. Dezember aus.

Trotz des Debakels im März sprach man Overeem nun einen direkten Titelkampf für sein Comeback zu. Aus diesem Grund wird „The Reem“ erst im März oder April wieder in der UFC zu sehen sein. Bevor er nämlich seine Chance auf das UFC-Gold bekommt, erhält Ex-Champion Cain Velasquez die Gelegenheit, sich am 29. Dezember in einem Rückkampf gegen Dos Santos den Gürtel zurückzuholen. Overeem wird anschließend mit dem Sieger dieses Duells gepaart.

Bevor Overeem zurückkehren kann, muss er sich eines erneuten Dopingtests unterziehen. Der frühere Golden Glory-Fighter trainiert mittlerweile in Florida, gemeinsam mit Rashad Evans und Tyrone Spong, bei den Blackzillians.