MMA Restliche Welt

Alistair Overeem bekommt neue Lizenz

Alistair Overeems Rückkehr ins Octagon steht nun nichts mehr im Weg. (Foto: Zuffa LLC)

Alistair Overeem hat Grund zur Freude. Am gestrigen Dienstag bekam das Schwergewicht nach über einem Jahr Pause eine neue Kampflizenz von der Sportkommission von Nevada (NSAC) erteilt. Dem Kampf gegen Antonio „Bigfoot“ Silva bei UFC 156 steht somit nichts mehr im Weg.

„Ich denke, dass wir alles nur Mögliche getan haben, um unsere Fehler zu berichtigen“, so Overeem gegenüber der Kommission. „Ich bin bereit dafür, mein Leben wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Ich bin bereit dafür, mich wieder dem Kämpfen zu widmen.“

Zwischen Juni und November 2011 gab Overeem laut NSAC-Chef Keith Keizer freiwillig fünf Dopingproben ab. Zusätzlich ordnete die Sportkommission im November und im Dezember zwei weitere Tests an.

Erfreulich: Alle sieben Dopingtests fielen negativ aus.

Bei der gestrigen Anhörung sahen die anwesenden Mitglieder der Kommission daher keinen Grund dafür, Overeems Sperre auszuweiten und entschieden sich einstimmig für eine Erteilung der Lizenz.

Im Dezember 2011 fiel Overeem durch einen Dopingtest, da bei ihm erhöhte Testosteronwerte festgestellt worden sind. Der Niederländer bestritt jegliche Vorwürfe, wurde nach einer Anhörung im März 2012 jedoch für neun Monate gesperrt.

Am 2. Februar wird Overeem bei UFC 156 in Las Vegas, Nevada seine Rückkehr ins Octagon feiern und dabei auf Antonio Silva treffen.